pga.dePGA of GermanyPartnerBenefits
PGA of Germany

Der professionelle Auftritt im deutschen Golfsport

Unternehmen der Automobilindustrie wie BMW und Avis, Großkonzerne wie Allianz und Telekom oder Golfweltmarktführer Titleist: Die PGA of Germany hat hochkarätige Partner um sich gesammelt, die beiden Seiten ein effektives B-2-B und B-2-C im Golfsport und einen glaubwürdigen Auftritt im deutschen Golfmarkt ermöglichen.

Die PGA of Germany und ihre wirtschaftliche Dachgesellschaft Professional Golf AG gründen dabei jede Kooperation auf Basis des Win-Win-Gedankens: Das Partnerunternehmen ermöglicht dem Verband durch seinen finanziellen oder materiellen Beitrag die Ausrichtung von Turnieren und Kongressen sowie Veranstaltungen, die den Golfsport in Deutschland fördern und die professionelle Seite des Golf präsentieren – zwei der wesentlichen Satzungsziele der PGA of Germany.

Darüber hinaus erhalten die rund 1900 Mitglieder der PGA of Germany attraktive Sonderkonditionen für Dienstleistungen und Produkte der Partnerunternehmen. So gibt es umfangreiche Rahmenverträge, die der Berufsgruppe PGA Golfprofessional exklusive Vorteile bei Geschäftsbeziehungen mit PGA-Partnerunternehmen sichern. Die Professional Golfers Association garantiert ihren Partnern andererseits einen professionellen Auftritt im Umfeld Golf und verschafft Zugang zur anerkannten Marke PGA of Germany, die als Markenzeichen des Professional Golf von den Partnern genutzt werden kann. „Wir können unseren Partnern mit Hilfe des Gütesiegels PGA und mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich des Professional Golf auf Anhieb zu einen adäquaten Einstieg in das Thema Golf und zu entsprechend hoher Aufmerksamkeit im gesamten Golfmarkt verhelfen“, so Rainer Goldrian, Vorstand der Professional Golf AG und Geschäftsführer der PGA of Germany.

Projekte & Sponsoring

Die Partnerschaften mit der PGA reichen dabei vom umfangreichen Ausrüstervertrag bis hin zur branchenexklusiven Poolpartnerschaft. Unternehmen können sich als Turniersponsor engagieren, die Titelrechte für Veranstaltungen erwerben oder sich in Projekte wie das GOLF TEAM GERMANY oder die Pro Golf Tour einbringen. Oder sie sind als Poolpartner Lizenznehmer des Labels PGA of Germany mit umfangreichen Rechten zur Präsentation und Vermarktung der eigenen Leistungen und Produkte im Golfbereich, oder in Bereichen, die eine entsprechende Zielgruppe haben.

Hochpräsent sind unter den Partnern Markenartikler des Golfsports wie Titleist oder FootJoy, aber auch Unternehmen der Reisebranche. Hier sind neben Hapag-Lloyd Cruises insbesondere Firmen aktiv, die sich auf Gruppenreisen von und mit PGA Golfprofessionals spezialisiert haben. So ist die Proscott Golftours GmbH & Co. KG seit vielen Jahren Poolpartner der PGA of Germany. Das Team aus Hamburg wickelt Turnier- und Trainingsreisen von PGA Golfprofessionals zu den schönsten Plätzen und Golfdestinationen der Welt ab. ProAms stehen dabei genauso auf dem Programm wie komplette Mannschaftsreisen oder mehrwöchige Trainings-Trips. Auf das Reiseziel Türkei hat sich PGA-Partner golf.extra spezialisiert. Hinter dem Markennamen steckt die golf.exekutive.travel.gmbh aus Heilbronn, die für Mitglieder der PGA of Germany Gruppenreisen vorwiegend ins türkische Belek organisiert. Ein Reiseziel, das der PGA Professional und Geschäftsführer Ergül Altinova seit Jahren bestens kennt.

„Der Gedanke der Pool-Partnerschaften greift seit über 20 Jahren mit Erfolg. Wir sind stolz darauf, dass wir mit vielen hochkarätigen Firmen und Herstellern kooperieren“, so Rainer Goldrian. Erst die Unterstützung durch die Unternehmen ermöglicht es der PGA, Projekte wie etwa das GOLF TEAM GERMANY durchzuführen und aktiv die Entwicklung des Golfsports in Deutschland mit zu gestalten. Goldrian: „Unsere Mitglieder wissen die Leistungen unserer Partner sehr zu schätzen und greifen verstärkt auf deren Produkte zurück.“ Ganz gleich, ob es sich dabei um günstige Tarife für Mietautos von Avis, attraktive Handy-Tarife der Telekom oder Rabatte beim Kauf von Autos der Marke BMW handelt.

Die Partner der Professional Golf AG werden durch die Aktivitäten der PGA of Germany gegenüber den Golf Professionals sowie auf dem gesamten deutschen Golfmarkt dargestellt. Direkte Auswirkungen sind Umsatzsteigerungen durch Golfprofessionals als Konsumenten. Indirekte Auswirkungen ergeben sich durch die Multiplikationswirkung der Mitglieder der PGA of Germany auf ihre Kunden in ihrem Club, durch ihre ProShops und beim Unterricht sowie durch die öffentlichkeitswirksame Präsentation der Veranstaltungen der PGA of Germany in den Medien.