pga.dePro Golf TourAktuelle NachrichtenProGolf Tour News
Dylan Boshart triumphierte bei der Open Ocean und darf bei der Trophée Hassan II starten. Foto: Nowara
Dylan Boshart triumphierte bei der Open Ocean und darf bei der Trophée Hassan II starten. Foto: Nowara

Pro Golf Tour 2017

Die Rookies dominieren in Marokko

Bei den Turnieren der Pro Golf Tour in Marokko gab die neue Tourspieler-Generation auf eindrucksvolle Weise ihre Visitenkarte ab.

von PGA Online-Redaktion - 11. April 2017 14:36

Die exzellenten Golfplätze Marokkos sind offenbar ein gutes Pflaster für die Rookies der Pro Golf Tour: Die Siege aller sechs Turniere der Saison 2017 in Marokko gingen an Tour-Neulinge respektive feierten die Champions dort die ersten Tour-Erfolge ihrer Karriere. Zunächst gewann der Niederländer Robbie van West die Open The Tony Jacklin in Casablanca nach einem spannenden Vier-Mann-Stechen, bei dem er den Schweizer Marco Iten sowie die beiden Deutschen Moritz Lampert und Nicolai von Dellingshausen auf Platz 2 verwies. Nur sechs Tage später konnte sich der Hamburger Christopher Carstensen gegen die routinierte Konkurrenz durchsetzen: Bereits bei seinem zweiten Start auf der Pro Golf Tour sicherte er sich mit gesamt 15 unter Par ebenfalls in Casablanca den Sieg der Open Casa Green Golf.

Bei der Open Madaef in El Jadida fand sich der Schweizer Marco Iten erneut im Play-off, diesmal aber konnte sich der 26-Jährige durchsetzen, überließ dem Leipziger Maximilian Laier Rang 2. Die größte Überraschung gelang wenig später dem deutschen Amateur Max Schmitt: Mit 14 unter Par gewann der Andernacher die Open Royal Golf Anfa Mohammedia. „Es ist etwas ganz anderes mit Professionals zu spielen. Nächstes Jahr bin ich hoffentlich auch einer von ihnen“, so Schmitt nach seinem Kantersieg mit fünf Schlägen Vorsprung.

Bei der Open Ocean war es der Niederländer Dylan Boshart, der über den ersten Siegerpokal seiner Laufbahn jubelte, als er das Turnier auf dem Platz Golf de l’Ocean vor den Toren von Agadir mit einem Schlag Vorsprung vor seinem Landsmann Maarten Bosch und dem Tschechen Stanislav Matus gewann. Und schließlich gab es auch bei der Open Tazegzout, dem abschließenden Turnier der Marokko-Serie 2017 der Pro Golf Tour, einen Novizen auf dem obersten Platz des Siegerpodests: Der Düsseldorfer Nicolai von Dellingshausen, erst seit wenigen Wochen Professional, feierte bei hochsommerlichen Temperaturen einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Dylan Boshart verwies er dabei auf Rang 2, doch auch der hatte noch einmal allen Grund zu jubeln: Als bester Spieler der Marokko-Turniere der Pro Golf Tour 2017 erhielt der Mann aus Rotterdam eine Wildcard für die Trophée Hassan II, das mit 2,5 Millionen Euro dotierte Turnier der European Tour Mitte April im marokkanischen Rabat (bei Redaktionsschluss nicht beendet).

„Wir hatten zunächst in Ägypten und danach in Marokko einen durchweg glänzenden Start in die Saison 2017“, so Rainer Goldrian, Geschäftsführer der Pro Golf Tour. „Es begeistert mich, dass gerade auch die Newcomer so starke Leistungen zeigen. Nun freuen wir uns auf ebenso hochklassiges Turniergolf bei den Turnieren in Mitteleuropa.“ Erste Station ist die Haugschlag NÖ Open, bei der die Spieler vom 26. bis 28. April im Golfresort Haugschlag in Niederösterreich auf Birdiejagd gehen. Titelverteidiger ist dann Stanislav Matus. mat/cl

Zurück