pga.dePro Golf TourAktuelle NachrichtenProGolf Tour News
Bereits bei seinem dritten Pro Golf Tour Turnier feiert der Andernacher Max Schmitt seinen ersten Sieg.
Bereits bei seinem dritten Pro Golf Tour Turnier feiert der Andernacher Max Schmitt seinen ersten Sieg.

Open Royal Golf Anfa Mohammedia 2017

Überraschungssieg für Amateur Max Schmitt

Großer Jubel beim Andernacher Max Schmitt: Mit gesamt 14 unter Par und Runden mit 67, 64 und 68 Schlägen hat der 18-Jährige Amateur den Titel der Open Royal Golf Anfa Mohammedia gewonnen; der Spieler des National Team Germany feiert damit seinen ersten Turniererfolg auf der Pro Golf Tour. Auf dem Par-71-Parcours des Mohammedia Royal Golf Club in Marokko lag Schmitt nach drei Durchgängen fünf Schläge vor dem Franzosen Olivier Rozner und dem Portugiesen Pedro Figueiredo, die das Turnier mit je 9 unter Par auf Rang 2 abschlossen.

von Christian Langer - 10. März 2017 16:59

Mohammedia/Marokko – „Das ist wirklich sehr, sehr cool! Einen Sieg habe ich im Vorfeld nicht erwartet. Auch nicht nach der ersten Runde, obwohl ich da schon geführt habe“, freute sich Max Schmitt nach seinen Triumph. Letztlich war es ein souveräner Start-Ziel-Sieg für den Rheinländer, der mit einer 67 an Tag 1 und einer überragenden 64er-Runde in Durchgang 2 durchgehend das Feld angeführt hatte. Während der Marokkaner Younes El Hassani, der nach 36 Löchern nur einen Schlag hinter Schmitt lag, am Finaltag fünf Ränge zurückfiel, kämpften sich der Franzose Olivier Rozner und Pedro Figueiredo aus Portugal vor auf den zweiten Rang. Der Rückstand auf den Spieler des Golfclub Rheinhessen war jedoch unüberwindbar, zumal Schmitt am Finaltag nicht nur völlig fehlerfrei agierte, sondern zudem noch drei weitere Birdies auf seiner Scorekarte notieren konnte. „Meine größte Stärke ist, dass ich die Bälle präzise treffe. Und das ist es, was dieser Platz einem abverlangt“, erklärte Schmitt, der 2017 noch an weiteren Turnieren der Pro Golf Tour teilnehmen möchte. „Es ist etwas ganz anderes mit Professionals zu spielen. Nächstes Jahr bin ich hoffentlich auch einer von ihnen.“

Der Turniersieger der vergangenen beiden Jahre, Ben Parker aus England, war nicht in der Lage das Triple einzufahren und seinen Titel erneut zu verteidigen. Mit einem Gesamtergebnis von sieben Schlägen unter Par beendete Parker das Event auf dem geteilten vierten Platz, schlaggleich mit dem gebürtigen Duisburger Max Griesbeck.

Durch seinen geteilten zweiten Rang übernimmt der Portugiese Pedro Figueiredo mit 10.654,17 Punkten Platz 1 der Pro Golf Tour Order of Merit vor dem Schweizer Marco Iten, der 10.583,12 Punkte auf dem Konto hat. In weniger als zwei Wochen geht es weiter im Turnierkalender, dann treten die Spieler vom 23. bis 25. März bei der Open Ocean 2017 an und spielen kurz darauf vom 29. bis 31. März um den Titel der Open Tazegzout 2017. Beide Turniere werden in der marokkanischen Stadt Agadir ausgerichtet.

Zurück