Open Prestigia

Open The Tony Jacklin 2016

6.3.2016 bis 8.3.2016 (ProAm: 5.3.2016)

Veranstalter:Pro Golf Tour
Veranstaltungsort:Casablanca
Golfclub:The Tony Jacklin Casablanca
Platz:
Design:
Turniersieger:Rory McNamara (IRL)
Meldeschluss: 16.2.2016
Kontakt zum Turnierbüro
Club-Website: www.prestigiagolf.com
Preisgeld:30.000 €
ProAm Teilnehmer Professionals
Mit starker Leistung in Marokko: Maximilian Walz, Rory McNamara und Bernard Neumayer (v.l.).
Mit starker Leistung in Marokko: Maximilian Walz, Rory McNamara und Bernard Neumayer (v.l.).

Open The Tony Jacklin

63! Rory McNamara feiert seinen ersten Sieg

Mit einer fehlerfreien 63er-Finalrunde hat der Ire Rory McNamara den ersten Sieg seiner Profikarriere unter Dach und Fach gebracht.

von Matthias Lettenbichler - 8. März 2016 15:55

Casablanca/Marokko − Bei der Open The Tony Jacklin in Casablanca in Marokko spielte der 26-Jährige insgesamt 16 unter Par (68, 69, 63) und lag damit nach 54 Löchern einen Schlag vor dem Deutschen Maximilian Walz und Bernard Neumayer aus Österreich, die sich mit 15 unter Par Rang 2 teilten. "Das Putten war heute der Schlüssel zum Erfolg", so McNamara, der im zweiten Jahr auf der Pro Golf Tour spielt.

Sieger Rory McNamara und der Deutsche Benedict Staben am Finaltag mit jeweils 63 Schlägen, ein Cut von 2 unter Par und zahlreiche Runden tief in den 60ern: Es galt, Birdies zu machen bei der erstmals ausgetragenen Open The Tony Jacklin auf dem gleichnamigen Platz in Casablanca.

Am überzeugendsten gelang dies am Dienstag Rory McNamara: Sieben Birdies und einen Eagle notierte der Mann aus dem irischen County Meath auf seiner fehlerfreien Scorekarte. "Das war meine bisher beste Runde", so der Champion. "Ich bin wahnsinnig glücklich, dass ich endlich meinen ersten Turniersieg feiern kann." Nach solidem Beginn an den ersten beiden Tagen erkannte er in den Schlussrunde schnell, dass diesmal mehr drin ist: "Die Grüns sind wirklich sehr gut. Sie nehmen den Spin perfekt an und sind extrem treu."

Entsprechend aggressiv attackierte er die Fahnen und puttete souverän. "Da hat sich mein intensives Putt-Training im Winter ausgezahlt", so McNamara. Nach Birdies an den Löchern 2, 3 und 5 spielte er an Bahn 8 einen Eagle und legte an der Neun ein weiteres Birdie nach. "Von da an habe ich geglaubt, dass ich gewinnen kann." Was er mit weiteren Birdies auf den Grüns 10, 14 und 17 schließlich auch in die Tat umsetzte.

Nun Nummer 3 der Pro Golf Tour Order of Merit

Lohn der Präzision: 5000 Euro Preisgeld und ebenso viele Punkte für die Pro Golf Tour Order of Merit, wo Rory McNamara auf Platz 3 vorrückte. Besser platziert sind lediglich die neue Nummer 1, der Belgier Christopher Mivis, der in Casablanca Platz 4 mit dem Deutschen Julian Kunzenbacher teilte, und der Franzose Antoine Schwartz. "Auch in Bezug auf die Rangliste bin ich sehr froh, dass mir der Sieg schon so früh in der Saison gelungen ist", so Rory McNamara. Denn auch sein Ziel ist am Saisonende der Aufstieg auf die European Challenge Tour.

Weitere Punkte auf diesem Weg kann er schon ab Donnerstag sammeln: Dann steht die erste Runde der Open Casa Green Golf auf dem Programm, des sechsten Turniers der Pro Golf Tour 2016. Der Kölner Nicolas Meitinger ist Titelverteidiger im Casa Green Golf Club in Casablanca.

Überzeugte am ersten Tag in Casablanca: Der Österreicher Bernard Neumayer. Foto: golfsupport.nl

Open The Tony Jacklin 2016

Casablanca: Bernard Neumayer führt nach Tag 1

Mit einer 65er-Runde, gesamt 7 unter Par, hat der Österreicher Bernard Neumayer nach Tag 1 der Open The Tony Jacklin die Führung übernommen.

von Matthias Lettenbichler - 7. März 2016 12:35

Casablanca/Marokko − Perfekter Auftakt für Bernhard Neumayer in Casablanca: Nach dem ersten Durchgang der Open The Tony Jacklin unterschrieb der 25-jährige Salzburger am Sonntag eine Scorekarte mit acht Birdies und nur einem einzigen Bogey. Damit erkämpfte er sich einen Vorsprung von zwei Schlägen auf die Verfolger Maximilian Röhrig (Deutschland), Reinier Saxton (Niederlande) und Richard Bridges (Irland), die mit 5 unter Par Rang 2 teilen.

Zu Beginn des zweiten Turniertages in Marokko ließ heute Julian Kunzenbacher aufhorchen: Ihm gelangen auf den Front Nine jeweils zwei Birdies (Löcher 4&5) und zwei Eagle (Löcher 8&9) in Folge, wodurch er sich mit gesamt 10 unter Par an die Spitze des Feldes schob.

Zurück