pga.dePGA of GermanyPGA GolfschuleDie PGA GolfschuleVoraussetzungen
PGA of Germany

 

Grundvoraussetzungen für die Aufnahme

Damit eine Golfschule das Siegel der PGA of Germany als „PGA Golfschule“ erhalten kann, müssen der Club respektive die Golfanlage und die an der Golfschule tätigen PGA Golfprofessionals bestimmte Voraussetzungen erfüllen. So müssen mindestens zwei ordentliche Mitglieder der PGA of Germany an der Golfschule dauerhaft als aktive Golflehrer tätig sein. Mindestens ein Golfprofessional muss ein Fully Qualified PGA Golfprofessional sein, ausnahmslos alle Golflehrer der PGA Golfschule müssen Mitglieder der PGA of Germany sein.

Der Club/Anlagenbetreiber garantiert, dass im Club/auf der Anlage auch außerhalb der PGA Golfschule ausschließlich Professionals unterrichten, die ebenfalls Mitglieder der PGA of Germany oder einer anderen offiziell anerkannten PGA* sind; unabhängig davon, ob der Unterricht auf selbständiger Basis oder in einem Anstellungsverhältnis erfolgt.

Der Golfunterricht muss nach den anerkannt modernsten Methoden erteilt werden, Trainingsanlagen für Langes und Kurzes Spiel sowie Übungsgrüns müssen in ausreichender Anzahl und Größe zur Verfügung stehen. Auch ein umfangreiches Kursprogramm gehört zur Basis-Ausstattung.

Mitarbeiter der PGA of Germany überprüfen die Einhaltung dieser Kriterien generell bei Neuaufnahmen sowie in der Folge stichprobenartig. Werden die Kriterien nicht eingehalten, führt dies zum Verlust des Status PGA Golfschule.

Der verantwortliche Geschäftsführer/Betreiber der Golfanlage als auch die in der Golfschule verantwortlichen PGA Golfprofessionals unterzeichnen gemeinsam den Antrag auf Aufnahme in die Riege der PGA Golfschulen und garantieren die Einhaltung der Kriterien.