PGA Teachers Championship

  • 2017

H&H Golf PGA Teachers Championship News

10.10.2017 bis 12.10.2017

Veranstalter:PGA of Germany
Veranstaltungsort:Bad Saarow
Golfclub:A-Rosa Scharmützelsee
Platz:
Design:Arnold Palmer & Nick Faldo
Turniersieger:Christoph Günther
Meldeschluss: 26.9.2017
Kontakt zum Turnierbüro
Club-Website: www.a-rosa-golf.de
Preisgeld:gemäß Ausschreibung
David Blakeman, Nicole Gögele und Dennis Küpper sind die spielstärksten Golflehrer der PGA of Germany. Foto: mat
David Blakeman, Nicole Gögele und Dennis Küpper sind die spielstärksten Golflehrer der PGA of Germany.

H&H Golf PGA Teachers Championship 2017

Dennis Küpper ist der neue Deutsche Meister

PGA Golfprofessional Dennis Küpper vom GC Düsseldorf-Grafenberg ist der neue Deutsche Golflehrermeister. Auf dem FALDO Course Berlin des A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow setzte sich der 32-Jährige mit gesamt 1 unter Par gegen ein starkes Feld durch und entschied die H&H Golf PGA Teachers Championship 2017 mit Runden von 73, 69 und 73 Schlägen zum ersten Mal in seiner Karriere für sich. Bei den Damen siegte nach drei Wertungsrunden auf dem Arnold Palmer Course Nicole Gögele vom St. Eurach Land- & Golfclub überlegen mit zwölf Schlägen Vorsprung (75, 72, 73/+7). In der Konkurrenz der Senioren konnte David Blakeman vom GC Am Reichswald seinen Titel mit gesamt 1 unter Par erfolgreich verteidigen (69, 74, 69).

von Matthias Lettenbichler - 12. Oktober 2017 21:00

Bad Saarow – Er gehörte dem Golf Team Germany an, spielte auf der Pro Golf Tour sowie der European Challenge Tour, und entschied sich eines Tages dennoch, die Ausbildung zum Fully Qualified PGA Golfprofessional zu absolvieren, zum Golflehrer. "Ein Job, der mir riesigen Spaß macht", sagt Dennis Küpper, "und der mich auch voll auslastet." Was zudem in den nächsten Wochen jeglichen Müßiggang des 32-Jährigen vereiteln wird, sind jedoch auch seine noch immer herausragenden spielerischen Qualitäten. Vor vier Wochen nahm er an Stage 1 der Qualifying School für die European Tour 2018 teil, "eigentlich nur aus Spaß und völlig ohne Hintergedanken", wie er versichert. Aber nach vier Runden lag er am Fleesensee 2 unter Par, belegte Rang 14 und hatte sich damit in Stage 2 des Qualifikations-Marathons gespielt. Dass er sich am Finaltag der H&H Golf PGA Teachers Championship 2017 dennoch sichtlich freute und begeistert den Siegerpokal in die Höhe stemmte, zeigt, wie hochkarätig diese Deutsche Meisterschaft der in der Hauptsache unterrichtenden Mitglieder der PGA of Germany inzwischen auch sportlich und aus spielerischer Sicht einzuschätzen ist.

Das Fotoalbum zum Turnier >>>

"Dieser Sieg bedeutet mir enorm viel, denn erstens habe ich dieses Turnier noch nicht gewonnen, und zweitens muss man sich nur mal ansehen, wer hier am Start ist! Sich hier durchzusetzen, ist wirklich nicht einfach", so Küpper. Zumal der Faldo Course Berlin des A-ROSA Scharmützelsee, nach einjähriger Pause wieder Austragungsort und Gastgeber der Teacher-DM, schon bei idealen Wetterbedingungen zu den anspruchsvollsten Golfplätzen Deutschlands, ja Europas zählt. In der Turnierwoche präsentierte sich der Links-Parcours nach zuvor heftigen Regenfällen zwar malerisch wie eh und je und auch in gewohnt exzellentem Pflegezustand, doch beim Abschlag war Carry im Prinzip gleichbedeutend mit der maximalen Weite des Balles, der auf den durchweichten Fairways sofort liegen blieb. Küpper: "Es gab keinen Roll!" Dazu kam am Finaltag teils starker, böiger Wind. Sehr selektive Bedingungen, und insofern war es keine große Überraschung, dass am Ende die Favoriten den Titel unter sich ausmachten.

Nachdem sie 54 Löcher absolviert hatten, saßen Florian Jahn vom Hamburger GC Wendlohe und Dennis Lohrmann (GC Lutzhorn) mit Par als Führende im Clubhaus. Marcel Haremza (ProjectGolfsports) und Dennis Küpper lagen zu diesem Zeitpunkt ebenfalls Par und schlaggleich zum Birdie auf dem 18. Grün. Doch während Haremza aus zwölf Metern knapp verpasste, lochte Küpper seinen Putt aus sieben Metern nervenstark ein, stellte damit auf 1 unter Par fürs Turnier und machte den Triumph perfekt.

Per Bogenlampe zum Sieg 

"Eine Deutsche Meisterschaft ist immer etwas Besonderes, und gerade bei einem solchen Golfplatz und einem so starken Feld ist es besonders schön, zu gewinnen. Hier sind sehr viele gute Jungs am Start!", so Küpper. "Diese Woche ging es bei den anspruchsvollen Bedingungen vor allem darum, keinen Blödsinn zu machen. Ich wusste, dass ich an der 18 ein Birdie spielen muss, und ich wollte dem Ball eine Chance geben. Der Putt war dann eine ganz schöne Bogenlampe. Ich habe einfach versucht, die Linie zu halten und einen guten Putt zu machen - in dem Fall hat es gereicht." Ein schöner Sieg, und ein weiterer Titel für Küpper, der in diesem Jahr bereits das Turnier der H&H Golf PGA Club Professional Series im Essener GC Haus Oefte gewonnen hat und der 2016 mit dem Team Germany Europameister bei der ITC Team Championship der PGAs of Europe geworden war und dort auch die Einzelwertung gewann. Mit dem DM-Titel im Gepäck wird er im November mit jeder Menge Selbstvertrauen zu Stage 2 der Qualifying School fahren. "Bis dahin gehe ich wieder auf meine Driving Range!"

Gefühlvolle Chips und Pitches

Im Feld der Senioren gab es den gleichen Zieleinlauf wie im Vorjahr: Erneut setzte sich der Engländer David Blakeman, Professional des GC Am Reichswald, vor seinem Landsmann Andrew MacDonald vom Golf Resort Sonnenalp-Oberallgäu durch. Blakeman verteidigte mit gesamt 1 unter Par seinen Titel und unterstrich, dass er aktuell Deutschlands spielstärkster Golflehrer der Ü50-Starter ist. Vor allem mit seinem kurzen Spiel und gefühlvollen Chips und Pitches bewies er seine Extraklasse. Mit Runden von 69, 74 und 69 Schlägen hatte er am Ende zwei Zähler Vorsprung vor MacDonald (71, 73, 70). Alexander John Robertson auf Rang 3 (70, 73, 74/+4) machte den englischen Dreifach-Triumph perfekt. "Ich freue mich sehr, dass ich meine Leistung aus dem letzten Jahr bestätigen konnte", so Blakeman, der den großen Siegerpokal nun für ein weiteres Jahr in die Glasvitrine des Clubhauses des GC Am Reichswald stellen darf.

Urlaubswoche mit gelungener Revanche

Während Andrew MacDonald damit weitere 12 Monate warten muss, um sich den Titel möglichweise zurückzuholen, ist die direkte Revanche Nicole Gögele gelungen. Nachdem 2016 mangels Beteiligung kein Damen-Wettbewerb stattgefunden hatte und 2015 in Bad Saarow überraschend Veronica Fischer den Titel geholt und Nicole Gögele auf Rang 2 verwiesen hatte, rückte die ehemalige Ladies Europeantour-Spielerin die Verhältnisse am Scharmützelsee wieder zurecht, holte sich völlig unangefochten ihren insgesamt fünften Deutschen Meistertitel der Golflehrerinnen und verwies Veronica Fischer mit 12 Schlägen Vorsprung auf Rang 2. Nach Runden von 75, 72 und 73 Schlägen nahm Nicole Gögele den großen Pokal und den Siegerscheck über 1200 Euro entgegen und stellte zufrieden fest: "Hier in Bad Saarow ist das fast wie ein kleiner Urlaub. Es ist ein sehr entspanntes und schönes Turnier auf einer herrlichen Anlage, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß, Turniergolf zu spielen." Mit erstklassigen Abschlägen hatte sie die Grundlage für den Sieg am Scharmützelsee gelegt und auf den treuen Grüns des Arnold Palmer Course auch aus der Distanz verwandelt.

Gesamtsieger 2017: Dennis Küpper

Mit dem Titel des Deutschen Meisters und den damit verbundenen 5000 Euro Preisgeld sicherte sich Dennis Küpper auch die Jahres-Gesamtwertung der German Order of Merit 2017 - Club Professionals - presented by H&H Golf, die er auf Rang 1 abschließt, vor den Kollegen Florian Jahn und Dennis Lohrmann. Das auf Golfreisen spezialisierte Unternehmen H&H Golf ist seit vielen Jahren Turnier- und Reise-Partner der PGA of Germany und fördert mit drei Ranglistenturnieren sowie den Deutschen Golflehrermeisterschaften für Damen, Herren und Senioren nachhaltig das Professional Golf in Deutschland. Informationen zu H&H Golf und den aktuellen Reiseangeboten des Anbieters gibt es unter www.hhgolf.de.

 

Saskia Zieschank, Managerin Golf & Sport des A-ROSA ScharmützelseeA-ROSA Scharmützelsee: Genießen und verwöhnen lassen

"Wir sind sehr stolz, dass die besten Golflehrer und Golflehrerinnen Deutschlands nach einem Jahr Abstinenz wieder in Bad Saarow zu Gast waren. Während das ganze Jahr viel auf den eigenen Anlagen unterrichtet wird, sollen sie sich auch einmal um nichts als das eigene Spiel kümmern müssen", so Saskia Zieschank, Managerin Golf & Sport des A-ROSA Scharmützelsee (Foto rechts). "Das ist die ideale Kombination im A-ROSA Scharmützelsee: Herausfordernde Plätze, kurze Wege, genießen und verwöhnen lassen. Die Golflehrer haben sich sichtlich wohl gefühlt, so dass trotz der schwierigen Wetterbedingungen Topergebnisse erzielt wurden. Wir gratulieren den Deutschen Meistern 2017 und hoffen auf ein Wiedersehen in 2018, in dem auch die Europäische Mannschaftsmeisterschaft der Herren auf dem Faldo Course Berlin ausgetragen wird."

Golflehrer der PGA of Germany, die Interesse haben, im Sommer 2018 mit einer Trainingsgruppe ins A-ROSA Scharmützelsee zu reisen, um die Plätze der Deutschen Meisterschaft zu spielen und die hervorragenden Übungsmöglichkeiten zu nutzen, können das A-ROSA Pro Special 2018 buchen. Alle Infos zu diesem speziell für die Mitglieder der PGA of Germany zusammengestellten Package gibt es hier. 

Das Fotoalbum zum Turnier >>>

Trio mit Titelambitionen in Bad Saarow: John Hugh Cairns, Nicole Gögele und Steffen Kefer. Fotos: mat
Trio mit Titelambitionen in Bad Saarow: John Hugh Cairns, Nicole Gögele und Steffen Kefer. Fotos: mat

H&H Golf PGA Teachers Championship 2017

Steffen Kefer übernimmt die Pole-Position

Nach zwei Runden der H&H Golf PGA Teachers Championship 2017 im A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow hat Steffen Kefer Platz 1 der Herren-Konkurrenz übernommen. Mit Runden von 73 und 68 Schlägen liegt der Golflehrer des GC Bad Wörishofen einen Schlag vor Dennis Küpper (73+69/-2). Bei den Damen konnte Nicole Gögele vom St. Eurach Land- und Golfclub am Mittwoch ihre Führung mit einer Par-Runde auf sieben Schläge ausbauen; mit nun 5 über Par (75+72) hat sie sich bereits deutlich von den Verfolgerinnen abgesetzt. Das Feld der Senioren führt nach zwei von drei Durchgängen der Schotte John Hugh Cairns an (69+73/Par), die beiden Engländer David Blakeman und Alexander John Robertson teilen in der Ü50-Klasse aktuell Rang 2 mit 1 über Par.

von Matthias Lettenbichler - 11. Oktober 2017 19:55

Bad Saarow - "Wenn es läuft, dann läuft es!" Überglücklich marschierte Steffen Kefer am späten Mittwochnachmittag vom 18. Grün des FALDO Course Berlin, schrieb für das abschließende Par 4 noch eine 4 auf seine Scorekarte und hatte damit nur 68 Schläge benötigt für diesen zweiten Durchgang der H&H Golf PGA Teachers Championship im A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow. Gemeinsam mit dem Kollegen Florian Jahn notierte der 27-Jährige damit das beste Resultat der zweiten Runde, und allein übernahm er die Führung mit gesamt 3 unter Par (73+68) auf dem höchst anspruchsvollen Par-72-Parcours.

Der präsentiert sich dieser Tage malerisch wie gewohnt, doch weil heftige Niederschläge Grüns und Fairways in den letzten Tagen komplett durchtränkten, spielt sich der ohnehin sehr lange Parcours noch ein wenig länger - die Bälle rollen nach dem Abschlag so gut wie nicht, bohren sich teilweise direkt tief ins weiche Fairwaygras. Umso mehr wusste Steffen Kefer seine Stärken einzusetzen, und die liegen aktuell vor allem im Spiel mit den Eisen. Sechs Birdies notierte er in Runde 2 bei nur zwei Bogeys, und drei der Birdies erzielte er auf Par-3-Löchern. "Ich hatte heute das nötige Glück und Können und habe meine Eisen wirklich sehr gut getroffen", so Kefer. Der Golflehrer des GC Bad Wörishofen hat in diesem Jahr bereits viel Spielpraxis gesammelt, einige Turniere der Mena-Tour bestritten und verschiedene Wettspiele der Landesverbände. Nun schickt er sich an, zum ersten Mal in seiner Karriere auch eine Deutsche Meisterschaft für sich zu entscheiden. Sein Motto für die Finalrunde am Donnerstag: "Nicht anhalten, weitermachen!"

Zweifelsfrei die richtige Einstellung für die letzten 18 Löcher des Turnier-Jahres 2017 der PGA of Germany, denn nur einen Schlag zurück lauert der spielstarke Dennis Küpper vom GC Düsseldorf-Grafenberg, Rang 3 teilen sich schließlich mit Par nach 36 Löchern Florian Jahn vom Hamburger GC Wendlohe und Marcel Haremza (ProjectGolfsports), beide ebenfalls für ihre formidablen spielerischen Qualitäten bekannt.

Nicole Gögele souverän in Führung

Während sich bei den Herren damit ein äußerst spannender Finaltag auf dem FALDO Course Berlin abzeichnet, kann Nicole Gögele im Wettbewerb der Damen schon mal den Siegersekt in den Kühlschrank stellen: Mit gesamt 5 über Par /75+72) liegt die ehemalige LET-Spielerin nach zwei von drei Spieltagen auf dem Arnold Palmer Course bereits sieben Schläge vorn, Rang 2 belegt Melanie-Denise Dyck, die bisher zwei 77er-Runden unterschrieben hat.

Bei den Senioren hat sich mit John Hugh Cairns ein Newcomer die alleinige Führung gesichert, der Schotte liegt nach Runden von 69 und 73 Schlägen Par für die ersten 36 Löcher und damit einen Schlag vor den beiden Engländern David Blakeman und Alexander John Robertson. Auch hier ist also Spannung bis zum letzten Putt geboten, der am Nachmittag ebenfalls auf dem Arnold Palmer Course fallen wird.

Manuel Kempe - hier bei seinem Sieg 2014 - liebt den FALDO Course Berlin und greift dort nach seinem dritten Titel. Foto: mat
Manuel Kempe - hier bei seinem Sieg 2014 - greift auf dem FALDO Course Berlin nach seinem dritten Titel.

H&H Golf PGA Teachers Championship 2017

Starker Start der Favoriten in Bad Saarow

Auf dem Arnold Palmer Course und dem FALDO Course Berlin des A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow hat die H&H Golf PGA Teachers Championship 2017 begonnen. Nach der ersten Runde dieser Deutschen Golflehrermeisterschaft haben einige der Topfavoriten ihren Namen bereits ganz oben auf dem Leaderboard positioniert: Bei den Herren führen Manuel Kempe, Marcel Haremza und Paul Archbold das Feld gemeinsam mit 1 unter Par an, in der Damen-Konkurrenz belegt Nicole Gögele mit 4 über Par Rang 1. Und im Wettbewerb der Senioren erwischten Titelverteidiger David Blakeman und John Hugh Cairns den besten Start, beide brachten am Dienstag starke 69er-Runden ins Clubhaus.

von Matthias Lettenbichler - 10. Oktober 2017 21:00

Bad Saarow – Zwei ebenso hervorragende wie anspruchsvolle Golfplätze, ein stark besetztes Feld, und die Aussicht, am Ende den Titel Deutscher Golflehrermeister 2017 der eigenen Sammlung hinzufügen zu können: Die Zutaten für eine herausragende Golfwoche in Bad Saarow sind perfekt, und entsprechend zeichnet sich schon nach dem ersten Durchgang ein spannendes Turnier ab.

Mit 1 unter Par teilen sich nach 18 Löchern Marcel Haremza, Paul Archbold und Manuel Kempe Platz 1 der Herren-Konkurrenz, und damit finden sich gleich drei der Topfavoriten an der Spitze des Leaderboards. Manuel Kempe konnte die Teacher-DM bereits 2011 und 2014 für sich entscheiden, zuletzt vor drei Jahren durch einen Playoff-Triumph auf dem Faldo-Platz in Bad Saarow. Paul Archbold holte die Trophäe 2006, auch damals wurde im A-ROSA Scharmützelsee gespielt. Marcel Haremza fehlt dieser Titel noch in seiner überaus erfolgreichen Spieler-Historie, und er wird alles daransetzen, auch nach 54 Löchern den eigenen Namen auf Platz 1 zu halten.

Auch im Wettbewerb der Damen belegt mit Nicole Gögele eine der Favoritinnen den ersten Rang, mit 4 unter Par hat die Golflehrerin des St. Eurach Land- & Golfclub zwei Schläge Vorsprung vor Melanie-Denise Dyck. Ein spannender Schlagabtausch zeichnet sich auch bei den Senioren ab: Hier teilen nach dem ersten Turniertag David Blakeman, der Titelverteidiger vom GC Am Reichswald, und John Hugh Cairns vom Golf- und Landclub Bad Arolsen Platz 1 mit 2 unter Par; beide unterschrieben am Dienstag eine 69er-Runde.

Durchgang 2 der Deutschen Golflehrermeisterschaft 2017 beginnt am Mittwoch um 9 Uhr, alle Damen und Senioren spielen drei Runden, bei den Herren qualifizieren sich die besten 50 Spieler nach 36 Löchern für die Schlussrunde.

Live Scoring Herren >>>

Live Scoring Damen und Senioren >>>

Der FALDO Course Berlin des A-ROSA Scharmützelsee ist Schauplatz der Deutschen Golflehrermeisterschaft.
Der FALDO Course Berlin des A-ROSA Scharmützelsee ist Schauplatz der Deutschen Golflehrermeisterschaft.

H&H Golf German PGA Teachers Championship 2017

Golflehrer-DM im A-ROSA Scharmützelsee

Zum Abschluss der Turniersaison 2017 treffen sich die Golflehrer der PGA of Germany vom 10. bis 12. Oktober im A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow. Damen, Herren und Senioren gehen dort bei der H&H Golf PGA Teachers Championship an den Abschlag und beenden das Wettspieljahr traditionell mit der Deutschen Golflehrermeisterschaft. Im Zählspiel über drei Runden und insgesamt 54 Löcher ermitteln sie auf dem FALDO Course Berlin und dem Arnold Palmer Course die besten Spielerinnen und Spieler unter den überwiegend unterrichtenden Mitgliedern der PGA of Germany.

von Matthias Lettenbichler - 5. Oktober 2017 16:21

Bad Saarow – Hochkarätiger Golfsport ist garantiert, wenn die spielstärksten Golflehrerinnen und Golflehrer der PGA of Germany am Saisonende an den Abschlag gehen und zur Deutschen Meisterschaft aufteen. Dabei geht es in Bad Saarow, wo die DM zuletzt 2015 ausgetragen wurde, sowohl um die Turniertitel der Damen, Herren und Senioren als auch um den Gesamtsieg der Teacher-Rangliste 2017 der Herren. Nach den drei Turnieren der H&H Golf PGA Club Professional Series 2017 belegt aktuell Dennis Küpper vom GC Düsseldorf-Grafenberg Platz 1 der Club Professionals German Order of Merit 2017 presented by H&H Golf. Mit 2950 Punkten liegt er vor Christoph Spora (2383 Punkte/GC Syke) und Nicholas Hubbard (2092 Punkte/GC Haus Oefte). Bereits etwas abgeschlagen auf Rang 4: Florian Jahn (1403 Punkte/GC Hamburg Wendlohe). Nachdem der Sieger der H&H Golf PGA Teachers Championship 2017 allerdings 5000 Euro Preisgeld und ebenso viele Ranglistenpunkte erhält, hat rein rechnerisch jeder Teilnehmer des Turniers in Bad Saarow noch die Möglichkeit, neben der Deutschen Meisterschaft auch die Gesamtwertung 2017 für sich zu entscheiden.

Chancen auf den Turniersieg und damit Platz 1 des Rankings rechnen sich unter anderem auch die beiden Engländer Nicholas Hubbard und Mark Stevenson (GC Gut Rieden) aus, die zwar eigentlich schon bei den Senioren in der Ü50-Klasse starten könnten, jedoch beide für das Feld der Herren gemeldet haben. „Ich glaube, dass ich sehr wohl auch bei den Herren gewinnen kann“, so Hubbard selbstbewusst. Diesen Vorsatz haben freilich auch Spieler wie Thomas Gögele, Paul Archbold, Christopher Godson, Marcel Haremza, Dennis Küpper oder Manuel Kempe, und natürlich kommt auch Titelverteidiger Christoph Günther, der sich 2016 im GolfResort Hardenberg durchsetzen konnte, mit großen Titelambitionen nach Bad Saarow. Nicht zu vergessen Benjamin Wuttke, der sich 2015 bei der Deutschen Golflehrermeisterschaft behauptet hatte, als das Turnier letztmals in Bad Saarow ausgetragen wurde und er sich den Sieg am dritten Extra-Loch des Stechens mit einem Birdie gegen Thomas Gögele sicherte.

Bei den Senioren siegte damals der Engländer Andrew MacDonald (GC Sonnenalp) vor David Blakeman (GC Am Reichswald), 2016 am Hardenberg holte sich Blakeman den Titel und verwies seinen Landsmann MacDonald auf Platz 2. Das Duell der beiden spielstarken Senioren verspricht daher ebenso Spannung wie das Turnier der Herren, und auch bei den Damen deutet sich ein Zweikampf an: 2015 setzte sich in Bad Saarow Veronica Fischer vom Golfpark München Aschheim mit zwei Schlägen Vorsprung vor Nicole Gögele (St. Eurach Land- und Golf Club) durch.

Ehepaar Gögele greift wieder nach dem Doppel-Titel

Nachdem 2016 keine Damen-DM ausgetragen wurde, sind beide 2017 in Bad Saarow wieder am Start. Und natürlich wird Nicole Gögele alles dafür geben, dass die Chance besteht, dass nach 2008 zum zweiten Mal in der Geschichte der PGA of Germany ein Ehepaar die Deutsche Golflehrermeisterschaft für sich entscheidet: Damals gewannen Nicole und Thomas Gögele das Turnier in Bad Saarow. Dass auch Thomas Gögele hochmotiviert sein wird, erneut den Sieg zu holen, steht ohnehin außer Frage: Sowohl 2015 als auch 2014 hatte er jeweils im Stechen verloren, 2015 gegen Benjamin Wuttke, 2014 gegen Manuel Kempe, und zwar jeweils am 17. Grün des FALDO Course Berlin des A-ROSA Scharmützelsee. Ein Platz, der zu den schönsten, aber auch zu den sportlich anspruchsvollsten Golfanlagen Deutschlands zählt, und der damit die ideale Bühne für eine hochkarätige Deutsche Golflehrermeisterschaft 2017 der PGA of Germany ist.

Titelsponsor H&H Golf

Mit Turnier-Titelsponsor H&H Golf weiß die PGA of Germany einen langjährigen Partner an ihrer Seite, der die Teacher-Turniere überhaupt erst möglich macht. „Wir unterstützen die H&H Golf PGA Club Professional Series sowie die H&H Golf PGA Teachers Championship seit vielen Jahren als Hauptsponsor, weil wir auf diese Weise am besten den persönlichen und engen Kontakt zu den PGA Golfprofessionals pflegen können. Dies ist die Grundvoraussetzung für eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, so Bülent Postoglu von H&H Golf, Golfreisen-Spezialist aus Bobingen.

„Wir sind sehr stolz darauf, unseren Mitgliedern mit dem A-ROSA Scharmützelsee und dem FALDO Course Berlin sowie dem Arnold Palmer Course eines der schönsten Golfresorts Deutschlands sowie zwei absolut hochkarätige Golfanlagen für diese deutsche Golflehrermeisterschaft anbieten zu können“, so Rainer Goldrian, Geschäftsführer der PGA of Germany. „Die Tatsache, dass in diesem Jahr mit Damen, Herren und Senioren wieder drei Konkurrenzen am Start sind, sowie die gut besetzten Felder zeigen, welch hervorragenden Ruf die Golfanlagen in Bad Saarow haben und wie beliebt die Teacher-Turniere sind, die wir unseren Mitgliedern dank H&H Golf anbieten können.“

 

 

H&H Golf PGA Teachers Championship 2017

Deutsche Golflehrermeisterschaft der Damen, Herren und Senioren, 10. bis 12. Oktober 2017, Bad Saarow, A-ROSA Scharmützelsee, Faldo Course & Arnold Palmer Course (jeweils Par 72)

 

Turniername:                       H&H Golf PGA Teachers Championship 2017

Golfanlage:                          A-ROSA Scharmützelsee, Bad Saarow

Platz:                                  FALDO Course Berlin, Arnold Palmer Course

Spielmodus:                         Zählspiel über 54 Löcher (Herren mit Cut der Top 50 nach Runde 2)

Teilnehmer:                         Damen, Herren, Senioren

Titelverteidiger:                   Veronica Fischer (2015, Bad Saarow)

                                          Christoph Günther (2016, Hardenberg, Herren)

                                          Benjamin Wuttke (2015, Bad Saarow, Herren)

                                          David Blakeman (2016, Hardenberg, Senioren)

                                          Andrew MacDonald (2015, Bad Saarow, Senioren)

Preisgeld:                             25.630 Euro (Herren), 10.010 Euro (Senioren), 2000 Euro (Damen)

Turnierdirektor:                    Andrew Duck (GC Haus Bey)

Zurück