pga.deAus- & FortbildungAusbildungBerufsziel GolfprofessionalPlaying Ability Test

Playing Ability Test: Nachweis der Spielstärke

Der Nachweis einer sehr guten golferischen Spielfähigkeit ist Bestandteil der Ausbildung zum Fully Qualified PGA Golfprofessional. Alle Auszubildenden müssen jedes Jahr mehrere Turnierrunden absolvieren. Auszubildende in Modul I müssen mindestens zwei PAT-Runden absolviert haben, Auszubildende in Modul II müssen für die Zulassung zur Abschlussprüfung einen PAT bestanden haben. Jeder PAT findet über 36 Löcher statt. Er gilt als bestanden, wenn der von der Spielleitung festgelegte Zielscore (für 36 Löcher) von max. 12 Schlägen (+/- notwendige Bonusschläge je nach Witterung und Platzbedingungen) über dem gerundeten CR-Wert des Turnierplatzes erreicht bzw. unterspielt wurde oder wenn innerhalb der Ausbildung mindestens vier PAT-Runden mit einem Score von sechs Schlägen über CR oder besser gespielt wurden.

Für Senior Professionals, d.h. Professionals die das 50. Lebensjahr vollendet haben, gilt ein Grenzwert von 22 über CR für einen 36-Loch-PAT bzw. von elf über CR für eine anrechenbare Runde.

So lange der PAT nicht bestanden ist, muss jeder Azubi neben anderen Turnierrunden jedes Jahr einen PAT spielen. Die PATs finden immer dienstags und mittwochs statt. Jedes Jahr gibt es vier Playing Ability Tests an vier verschiedenen Terminen.

Hier finden Sie alle Termine und Online-Anmeldung der Playing Ability Tests.