Red Sea Ain Sokhna Classic

Red Sea Ain Sokhna Classic 2016

25.1.2016 bis 27.1.2016

Veranstalter:
Veranstaltungsort:Ain Sokhna
Golfclub:Sokhna Golf Club
Platz:
Design:
Turniersieger:Christopher Mivis (GER)
Meldeschluss: 14.12.2015
Club-Website: www.sokhnagolfclub.com
Preisgeld:30.000 €
Bernard Neumayer, Max Kramer, Sieger Christopher Mivis und Michael Kraaij während der Siegerehrung.

Red Sea Ain Sokhna Classic 2016

Mivis gewinnt mit starkem Finish

Mit starkem Schlussspurt hat sich der Belgier Christopher Mivis den Titel der Red Sea Ain Sokhna Classic 2016 gesichert.

von Christian Langer - 27. Januar 2016 14:23

Ain Sokhna/Ägypten − Dem 27-Jährigen gelangen auf den letzten vier Löchern des Turniers im ägyptischen Ain Sokhna vier Birdies, womit er am Finaltag letztlich eine 65er-Runde spielte, gesamt 10 unter Par (69, 72, 65). Damit lag er drei Zähler vor Max Kramer aus Fulda (70, 73, 66), dem Österreicher Bernard Neumayer (66, 73, 70) und Michael Kraaij aus den Niederlanden (68 ,74, 67), die sich Rang 2 mit 7 unter Par teilten. Mivis ist nun auch die neue Nummer 1 der Rangliste.

„Es ist schön, wieder hier zu sein!“, freute sich Christopher Mivis, "Der Platz ist super, das Turnier gut organisiert, und dann gewinne ich auch noch!“ Mivis hat beste Erinnerungen an die Pro Golf Tour: Das Jahr 2013 hatte der Professional aus Sint-Truiden auf Rang 2 der Pro Golf Tour Order of Merit beendet und war auf die European Challenge Tour aufgestiegen. Nun bereitet er sich in Ägypten auf die Wettspielsaison 2016 vor. „Ich habe das Turnier auf diesem hervorragenden Platz sehr genossen. Mein langes Spiel funktioniert zwar noch nicht so gut, dafür lief es aber beim Putten ausgezeichnet.“

So gut, dass die Finalrunde der Red Sea Ain Sokhna Classic 2016 ganz allein dem Belgier gehörte: Neun Birdies standen auf dem Par-72-Platz nur zwei Bogeys gegenüber, mit 65 Schlägen gelang ihm die beste Runde des gesamten Turniers, mit der er sich schließlich auch klar gegen den nach den ersten beiden Durchgängen führenden Österreicher Bernard Neumayer, den starken Niederländer Michael Kraaij und den am Finaltag mit sechs Birdies fehlerfreien Max Kramer durchsetzte. Dem gelang mit dem geteilten 2. Platz übrigens nicht nur für das aus deutscher Sicht beste Ergebnis, sondern ebenso der Schlag des Turniers: An Spielbahn 5, einem 153 Meter langen Par 3, lochte Kramer am dritten Tag zum Ass ein.

Wildcard für die European Challenge Tour

Christopher Mivis ist neben 5000 Euro Preisgeld und Platz 1 der Pro Golf Tour Order of Merit nun auch wieder ein Start auf der European Challenge Tour 2016 gewiss: Wie der Franzose Antoine Schwartz, der in der letzten Woche die Red Sea Egyptian Classic gewonnen hatte, erhält auch Mivis eine Wildcard für das Turnier der Challenge Tour in Ain Sokhna, das vom 20. bis 23. April auf der Anlage am Roten Meer stattfindet.

Die Pro Golf Tour zieht inzwischen weiter nach Marokko, wo mit der Open Ocean 2016 (5. bis 7. Februar) und der Open Tazegzout 2016 (11. bis 13. Februar) vor den Toren von Agadir zwei neue Turniere auf dem Programm stehen.

Der Österreicher Berni Reiter konnte heute zur Führung aufschließen. Foto:golfsupport.nl

Red Sea Ain Sokhna Classic 2016

Geteilte Spitze nach Runde zwei

Bernard Neumayer aus Österreich konnte seine Spitzenposition verteidigen,teilt jedoch den ersten Platz mit dem Österreicher Berni Reiter und dem Franzosen Alexis Anghert.

von Christian Langer - 26. Januar 2016 16:01

Ain Sokhna/Ägypten − Während es gestern für ihn fast nach einer perfekten Runde aussah, spielte der aus dem österreichischen Radstadt stammende Bernard Neumayer heute „nur“ eins über Par. Viel besser lief es da für Berni Reiter aus Schwarzach (AT). Der 26-Jährige spielte bei fünf Birdies nur ein Bogey, und erzielte damit eine mehr als solide Runde von 68, nachdem er gestern noch drei Schläge mehr benötigt hatte. Ebenso 71 und 68 lauten die Rundenergebnisse von Alexis Anghert, dessen bisher bestes Ergebnis ein zweiter Platz bei der CEVEE Leather Open 2015 war. Sogar ein Eagle an Loch 4 glückte dem Franzosen.

Den vierten Platz teilen sich mit 2 Schlägen Abstand hinter dem Führungs-Trio gleich vier Spieler aus vier verschiedenen Nationen: Der Schotte David Law (71,70), der Belgier Christopher Mivis (69,72), der Franzose Alexandre Kaleka (72,69) und der Deutsche Maximilian Röhrig (71,70). Die beiden Letztgenannten haben bereits Erfahrung darin, einen Sieg auf der Pro Golf Tour einzufahren. Während Kaleka in der letzten Saison die Open Al Maaden für sich entscheiden konnte, gewann Röhrig die KOSAIDO Düsseldorf Open 2015.

Die beiden Zweitplatzierten des gestrigen Tages konnten heute den Erwartungen nicht standhalten. Der Holländer Michael Kraaj landete nach einer 74-Runde auf T8, der Tutzinger Jonas Kölbing nach einer 76er-Runde sogar auf T13.

Doch das Turnier ist noch nicht vorbei: 44 Spieler haben den Cut geschafft, darunter neun Deutsche, sechs Österreicher, sechs Franzosen und vier Holländer. Noch ist alles offen am Roten Meer, die morgige, finale Runde beginnt in den frühen Morgenstunden. Alle aktuellen Rundenergebnisse und Startzeiten gibt es wie gewohnt im Livescoring.

Hier geht’s zum Livescoring >>>

Der Österreicher Bernard Neumayer führt das Leaderboard in Ägypten mit 6 unter Par an. Foto: golfsupport.nl

Red Sea Ain Sokhna Classic 2016

Neumayer führt in Ain Sokhna

Das zweite Turnier des Jahres hat begonnen: Nach 18 Löchern führt der Österreicher Bernard Neumayer mit 6 unter Par vor Jonas Kölbing aus Tutzing und dem Holländer Michael Kraaj.

von Christian Langer - 25. Januar 2016 15:45

Ain Sokhna/Ägypten − Fast fehlerfrei verlief die Runde des aus Radstadt in Österreich stammenden Bernard Neumayer. Lediglich ein einziges Bogey an Bahn 6 hatte der 25-Jährige auf seiner Scorekarte zu notieren. Am frühen Mittag, genauer gesagt um 11:40 Uhr Ortszeit, startete Neumayer zusammen mit seinem Landsmann Robert Molnar und dem Deutschen Oliver Eckstein. Doch während es für seine Flightpartner nicht sonderlich gut lief (sie benötigten 78 bzw. 80 Schläge), hatte Bernard Neumayer allen Grund mit sich zufrieden zu sein. Nur 66 Schläge benötigte er, der Bogey wurde von seinen sieben Birdies mehr als ausgeglichen.

Nur zwei Schläge hinter ihm liegen der Holländer Michael Kraaij und der Deutsche Jonas Kölbing, welcher erst vor 5 Monaten die German PGA Championship gewonnen hatte. Auf Platz vier folgt Christopher Mivis aus Belgien(69/ -3).

Das Turnier wird, wie das erste Turnier der Saison, auf dem hervorragenden Platz des Sokhna Golf Club im ägyptischen Ain Sokhna ausgetragen. Antoine Schwartz, welcher in der vorigen Woche die Red Sea Egyptian Classic gewonnen hatte, teilt sich am Ende des Tages den fünften Rang mit dem Deutschen Max Kramer. Dieser hatte heute bereits von sich reden gemacht: Dem 32-Jährigen gelang auf dem fünften Loch der Front-Nine, einem 153 Meter langen Par 3, ein Ass.

Die zweite Runde des Turniers startet morgen um 7:10 Uhr wenn Michael Kraaij auf Bahn 1 abschlägt. Kann Bernard Neumayer seine Platzierung halten, und seine bisher beste Platzierung, Platz 2 bei der Praforst Pro Golf Tour Fulda 2015, toppen? Alle aktuellen Spielstände gibt es wie gewohnt im Livescoring.

Hier geht’s zum Livescoring >>>

Der letztjährige Sieger der Pro Golf Tour Philipp Mejow bei seinem Triumph in Ägypten. Foto:golfsupport.nl

Pro Golf Tour 2016

Saisonstart unter ägyptischer Sonne

Mit der Red Sea Egyptian Classic und Red Sea Ain Sokhna Classic beginnt im Januar die Saison 2016 der Pro Golf Tour.

von Christian Langer - 4. Januar 2016 12:00

Ain Sokhna/Ägypten − Was für eine Saison für Philipp Mejow! Der 27-jährige Berliner konnte 2015 das erfolgreichste Jahr seiner Karriere feiern. Zwei Siege bei insgesamt neun Top-5 Platzierungen brachten Mejow nicht nur über 35.000 Euro Preisgeld, sondern auch den Gesamtsieg der Pro Golf Tour ein. Den Grundstein seiner Triumph-Serie legte er bereits im Januar - in Ain Sokhna. Mit 7 unter Par stand der Hauptstädter gegen seine Landsmänner Hinrich Arkenau und Benedict Staben im Stechen der Red Sea Ain Sokhna Classic. Am dritten Extraloch, der 335 Meter langen Bahn 18, sicherte sich Mejow durch einen Putt zum Birdie seinen ersten Pokal 2015, 5000 Euro Preisgeld und ebenso viele Ranglistenpunkte. Wer weiß, ob nicht genau diese Punkte ihn acht Monate später den Titel des Tour-Champions sicherten. Auf jeden Fall konnte Mejow mit einem seiner stärksten Konkurrenten im Rennen um den Gesamtsieg gleichziehen - dem Holländer Reinier Saxton.

Nur wenige Tage zuvor hatte dieser auf veränderter Kurskombination das erste Turnier des Jahres, die Red Sea Egyptian Classic, für sich entscheiden können. Mit drei Schlägen Vorsprung gewann der Holländer, der bereits 2011 die Pro Golf Tour gewann und bis zur European Tour aufstieg, ehe eine Verletzung ihn zum Neustart zwang, vor dem Schweizer Benjamin Rusch.

Beachtlich ist dabei, dass die Pro Golf Tour Order of Merit am Ende folgendermaßen aussah:

  1. Mejow, Philipp
  2. Rusch, Benjamin
  3. Saxton Reinier

Es scheint als wäre eine gute Platzierung am Roten Meer schon fast eine Garantie für einen Aufstieg in die Challenge Tour. Wer wird es in diesem Jahr schaffen, die Turniere für sich zu entscheiden?
Los geht es am 19.1. mit der Red Sea Egyptian Classic 2016, den aktuellen Spielstand gibt es wie gewohnt im Livescoring der Pro Golf Tour.

Hier geht es zum Livescoring >>>

Weitere aktuelle Zwischenstände auf dem Facebook-Profil der Pro Golf Tour >>>

 

 

Zurück