Red Sea Egyptian Classic

  • 2018

Red Sea Egyptian Classic 2018 News

16.1.2018 bis 18.1.2018 (ProAm: 19.1.2018)

Veranstalter:Pro Golf Tour
Veranstaltungsort:Ain Sokhna
Golfclub:Sokhna Golfclub
Platz:A+B
Design:
Turniersieger:Kenny Subregis
Meldeschluss: 14.12.2017
Kontakt zum Turnierbüro
Preisgeld:30.000,00 €
ProAm Teilnehmer Professionals
Der Deutsche Michael Hirmer gewann erstmals in seiner Karriere ein Profi-Event. Foto: golfsupport.nl
Der Deutsche Michael Hirmer gewann erstmals in seiner Karriere ein Profi-Event. Foto: golfsupport.nl

Red Sea Egyptian Classic 2018

Michael Hirmer gewinnt das Auftakt-Turnier

Angenehme Temperaturen, Grüns in perfektem Zustand, herausragendes Golf: Bereits zum vierten Mal in Folge fand das erste Event der Pro Golf Tour Saison auf der Anlage des Sokhna Golf Club am Roten Meer statt. Der Turniersieg ging am Ende mit 9 unter Par an dem Amateur Michael Hirmer. Nach drei Runden lag der Deutsche mit gesamt 207 Schlägen (70, 67, 70) zwei Zähler vor dem Schotten Liam Johnston (70, 69, 70).

von Christian Langer - 18. Januar 2018 13:43

Ain Sokhna/Ägypten – „Es fühlt sich wirklich sehr gut an, ich bin ziemlich glücklich über diesem Sieg“, freute sich Michael Hirmer beim obligatorischen Interview. Es war ein verdienter Erfolg für den Amateur aus Schwandorf in Bayern: Nur wenige Spieler konnten auf dem anspruchsvollen Platz am Roten Meer so konstant spielen wie Hirmer. Nach den ersten 18 Löchern des Turniers lag der 20-Jährige auf dem siebten Rang, kämpfte sich aber in Runde 2 mit einer 67 an die Spitze des Leaderboards. Diese teilte er mit dem Polen Mateusz Gradecki, da beide ein Zwischenergebnis von sieben unter Par erkämpft hatten. Während Gradecki allerdings am Finaltag zurückfiel, spielte Hirmer zwei unter Par und sicherte sich damit den ersten Titel des Jahres.

Die Trophäe ist eine ganz besondere für den 20-Jährigen: „Ich hatte im letzten Jahr ein kleines Tief, habe dann aber meine Vorbereitung leicht verändert und dabei vermehrt auf intensives Krafttraining gesetzt. Das hat auf jeden Fall zum Sieg beigetragen.
Außerdem ist es das erste Mal, dass ich ein Profi-Event gewinnen konnte. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich mich hier gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte.“

Auf dem zweiten Platz, mit einem Gesamtergebnis von sieben unter Par, beendete der Schotte Liam Johnston das Turnier. Der 24-Jährige gab in Ägypten sein Tour-Debüt, nachdem er sich im vergangenen Oktober seine Kategorie durch den Gewinn der Qualifying School in Paderborn erspielt hatte. Rang 3 teilen sich der Schweizer Luca Galliano und sein Landsmann Mathias Eggenberger, beide zählten fünf Schläge unter Par.

Die Red Sea Egyptian Classic war das erste von zwei Events der Pro Golf Tour auf der bestens präparierten Anlage des Sokhna Golf Club. Während in den letzten Tagen auf den Kursen A und B gespielt wurde, wird die Red Sea Ain Sokhna Classic nächste Woche auf der Kombination B und C ausgetragen. Das Turnier wird vom 22. bis 24. Januar ausgetragen. Die 102 gemeldeten Spieler kämpfen erneut um 30.000 Euro Preisgeld und ebenso viele Ranglistenpunkte.

Red Sea Egyptian Classic 2018

Gradecki und Hirmer teilen die Führung

36 Löcher des Sokhna Golf Club am Roten Meer haben die Spieler bereits hinter sich gebracht, und die Führung hat gewechselt. Der Pole Mateusz Gradecki und der deutsche Amateur Michael Hirmer übernahmen im Laufe der zweiten Runde die Führung und teilen sich Platz 1 mit sieben Schlägen unter Par.

von Christian Langer - 17. Januar 2018 17:43

Ain Sokhna/Ägypten – Zehn Birdies, drei Bogeys: Die Zwischenbilanz von Mateusz Gradecki nach zwei Runden der Red Sea Egyptian Classic 2018 kann sich sehen lassen. Die anspruchsvolle Anlage des Sokhna Golf Club, auf dessen A- und B-Kurs das Pro Golf Tour Auftakt-Event gespielt wird, verlangt den Spielern Einiges ab. Der Student der Tennessee State University trotzt jedoch bislang erfolgreich den Tücken des Spitzen-Platz. Nachdem er bereits in der vergangenen Saison einen dritten Platz auf seiner Heimat-Anlage bei der Wroclaw Open erringen konnte, versucht er nun seinen ersten Sieg auf der Pro Golf Tour feiern zu können. Nach der ersten Runde lag Gradecki mit 5 unter Par auf Rang 2, eine 70er-Runde befördert ihn 18 Löcher später auf die Pole Position vor der Finalrunde.

Diese teilt sich Gradecki mit dem Deutschen Michael Hirmer: Der Amateur machte sogar sechs Plätze auf dem Leaderboard gut, dabei gelangen ihm schon zwei Eagle. So lochte er beispielsweise an Tag 2 auf Bahn 11, einem 293 Meter langen Par 4, bereits mit dem zweiten Schlag ein. Seine 67 war die beste Runde des Tages, nur seinem Landsmann Fabian Becker, der mit -2 auf dem geteilten achten Platz rangiert, gelang ebenfalls dieselbe Schlagzahl.

Der Führende des Vortags, der Franzose Clement Batut, spielte in Runde 2 Eins über Par und fällt damit auf den geteilten vierten Rang zurück, den er sich mit dem Österreicher Matthias Eggenberger und dem Q-School-Sieger Liam Johnston aus Schottland teilt (jeweils -5). Auf Platz 3 liegt der Deutsche Dominik Pietzsch mit -6.

Die Finalrunde der Red Sea Egyptian Classic beginnt am Donnerstagmorgen um 8:30 Uhr Ortszeit. 48 Spieler haben es durch den Cut von +3 geschafft.

Hier geht’s zu den Ergebnissen von Tag 2 >>>

Nach 18 Löchern liegt Clement Batut auf Platz 1 des Leaderboards in Ain Sokhn. Foto: golfsupport.nl
Nach 18 Löchern liegt Clement Batut auf Platz 1 des Leaderboards in Ain Sokhn. Foto: golfsupport.nl

Red Sea Egyptian Classic 2018

Clement Batut startet als Führender in die Saison

Der Franzose Clement Batut sichert sich in Runde 1 des Pro Golf Tour Auftakt-Event Red Sea Egyptian Classic die Spitzenposition auf dem Leaderboard. Mit sechs Schlägen unter Par liegt der aus Amiens stammende Professional einen Zähler vor dem Polen Mateusz Gradecki.

von Christian Langer - 16. Januar 2018 17:19

Ain Sokhna/Ägypten – Fast fehlerfrei verlief die erste Turnierrunde im Jahr 2018 für Clement Batut: Der 27-Jährige startete um 11:35 Uhr Ortszeit perfekt mit einem Birdie auf Bahn 10 in das Turnier, auf den nächsten neun Bahnen folgten vier weitere Birdies. Lediglich am dritten Loch benötigte der Franzose einen Schlag mehr als vorgegeben. Die beiden Birdies auf Bahn 4 und 7 ließen dies allerdings schnell wieder vergessen. Immerhin stand schlussendlich eine 66 auf der Scorekarte und das Livescoring führte ihn als Nummer 1 des Leaderboards. Ein Sieg wäre die bisherige Krönung seiner Karriere, sein bisher beste Ergebnis erzielte Batut bei der Haugschlag NÖ Open 2017 mit einem geteilten 7. Platz.

Nur einen Schlag mehr benötigte der Pole Mateusz Gradecki. Auch der Zweitplatzierte musste lediglich ein einziges Bogey notieren, dem gegenüber stehen sechs Birdies. Den dritten Platz teilen sich der Franzose Mathieu Decottignies Lafon, welcher bereits mehrere Pro Golf Tour Events auf Platz 1 beendete, und der Schotte Chris Robb mit jeweils vier unter Par.

Chris Robbs Landsmann Liam Johnston befindet sich mit einem Ergebnis von -2 auf dem geteilten siebten Rang. Auf ihn sind viele Augen gerichtet, konnte er sich doch im vergangenen Jahr seine Kategorie durch den Sieg bei der Qualifying School erspielen. Der Titelverteidiger Kenny Subregis, ebenfalls Franzose, erwischte einen eher durchwachsenen Start in die Saison mit einer 74 nach 18 Löchern.

Die zweite Runde der Red Sea Egyptian Classic startet am Mittwoch 7:10 Uhr Ortszeit.

Hier geht’s zu den Ergebnissen >>>

Der Österreicher Clemens Prader auf dem Platz des Sokhna Golf Club. Foto: golfsupport.nl
Der Österreicher Clemens Prader auf dem Platz des Sokhna Golf Club. Foto: golfsupport.nl

Sokhna Golf Club

Saisonstart unter ägyptischer Sonne

Bereits zum vierten Mal in Folge richtet die Pro Golf Tour ihren Saisonauftakt im traumhaften Sokhna Golf Club in Ägypten aus. Eine Partnerschaft, die sich bewährt hat.

von Christian Langer - 8. Januar 2018 16:40

Der Spitzenplatz des Sokhna Golf Club ist auch in diesem Jahr wieder Schauplatz zweier Events der Golfstars von Morgen. Während diese Turniere 2014 noch Mitte der Saison stattfanden, dienen sie seit dem Folgejahr als Auftaktevents der Tour. Und dort zeigt sich bereits, wer sich im Laufe des Jahres durchsetzen kann. So stiegen alle Turniersieger der Jahre 2015 und 2016, sowie zwei der letztjährigen Sieger, schlussendlich in die European Challenge Tour auf.

Kein Wunder also, dass die ursprünglich auf 90 Stück limitierten Startplätze heiß begehrt sind. Deshalb wurde die Anzahl der Startplätze 2018 nachträglich auf 102 erweitert. Der anspruchsvolle Par-72-Platz des Sokhna Golf Club verlangt den Spielern alles ab, nur die Besten setzen sich durch. Und das vor wunderschöner Kulisse: Kleine Seen und Bachläufe durchziehen den Platz, Palmen säumen Ufer und Fairways und das nahe Meer schimmert am Horizont.

Die Saison 2018 der Pro Golf Tour beginnt am 16. Januar mit der Red Sea Egyptian Classic, am 22. Januar steht der erste Durchgang der Red Sea Ain Sokhna Classic auf dem Programm. Beide Turniere werden über 54 Löcher auf dem Par-72-Parcours des Sokhna Golf Club ausgetragen, dessen 27 Spielbahnen zu zwei völlig unterschiedlichen Turnier-Parcours kombiniert werden. Jedes Event ist mit jeweils 30.000 Euro Preisgeld dotiert, der Gewinner erhält davon 5000 Euro.

Alle Infos zu den beiden Turnieren finden Sie hier >>>

Zurück