Red Sea Egyptian Classic

Red Sea Egyptian Classic 2016

19.1.2016 bis 21.1.2016 (ProAm: 22.1.2016)

Veranstalter:Pro Golf Tour
Veranstaltungsort:Ain Sokhna
Golfclub:Sokhna Golf Club
Platz:
Design:
Turniersieger:Antoine Schwartz (FRA)
Meldeschluss: 14.12.2015
Kontakt zum Turnierbüro
Club-Website: www.sokhnagolfclub.com
Preisgeld:30.000 €
ProAm Teilnehmer Professionals
Ihnen gelang in Ägypten der ideale Saisonstart: Filip Mruzek, Sieger Antoine Schwartz und David Law.

Red Sea Egyptian Classic 2016

Antoine Schwartz triumphiert beim Saison-Auftakt

Der Franzose Antoine Schwartz ist der erste Sieger der Pro Golf Tour 2016, er setzte sich gegen den Schotten David Law durch.

von Matthias Lettenbichler - 21. Januar 2016 14:45

Ain Sokhna/Ägypten − Die Saison 2015 hatte er auf Rang 11 abgeschlossen und im Juni bei der CEEVEE Leather Open seinen einzigen Turniersieg gefeiert. Dass sich Antoine Schwartz für das Jahr 2016 deutlich mehr vorgenommen hat, machte der 26-Jährige beim Saisonstart eindrucksvoll klar: Mit einer konzentrierten und spielerisch starken Leistung brachte er in Ägypten den Titel, 5000 Euro Preisgeld und ebenso viele Ranglistenpunkte unter Dach und Fach.

Der Mann aus Paris setzte sich mit gesamt sechs unter Par (73, 68, 69) durch und sicherte sich den Titel mit einem Schlag Vorsprung vor dem Schotten David Law (70, 71, 70/-5). Rang 3 ging beim Saisonauftakt am Roten Meer an den Tschechen Filip Mruzek (74, 70, 68/-4).

Auf dem hervorragenden Platz des Sokhna Golf Club gelang Schwartz zunächst bei teils starkem Wind eine sehr solide 73er-Auftakt-Runde. Im zweiten Durchgang legte er mit exzellenten 68 Schlägen die Grundlage für den Erfolg. Er blieb an diesem Tag fehlerfrei, notierte zwei Birdies und einen Eagle und teilte sich nach 36 Löchern Platz 1 mit David Law aus Schottland. Dritter wurde der Tscheche Filip Mruzek, der sich täglich gesteigert hatte (74, 70, 68/-4), Rang 4 teilten sich mit 2 unter Par der Schotte Ross Cameron und Julian Kunzenbacher, der beste Deutsche im Feld.

Sieger Antoine Schwartz waren am Finaltag auf dem bestens präparierten Par-72-Platz vier Birdies und somit ein Birdie mehr als seinem Spielpartner David Law gelungen, womit er das Turnier knapp für sich entschied. "Ich habe in der Winterpause ein wenig an meiner Technik, vor allem aber sehr intensiv an meiner Fitness gearbeitet", so Schwartz. "Die Saison ist sehr lang, und letztes Jahr war ich am Ende etwas müde. Das soll mir diesmal nicht mehr passieren."

Wildcard für die Challenge Tour

Die Top 5 der Jahres-Endrangliste sind sein erklärtes Ziel, und Schwartz ist sich durchaus bewusst, wie wichtig dieser frühe Erfolg ist, um das Ziel zu erreichen: "Wenn man sich ansieht, wer in den letzten Jahren auf die Challenge Tour aufgestiegen ist, dann haben fast alle diese Spieler jeweils sehr früh in der Saison ein Turnier gewonnen. Umso mehr freut es mich, dass es für mich gleich beim ersten Versuch geklappt hat."

Turnier Nummer 2, die Red Sea Ain Sokhna Classic, beginnt am kommenden Montag an selber Stelle, und Antoine Schwartz ist bereits jetzt ein dritter Auftritt am Roten Meer sicher: Die beiden Sieger der Ägypten-Turniere der Pro Golf Tour erhalten in diesem Jahr eine Einladung für die Red Sea Egyptian Challenge, die Premiere der Challenge Tour in Ain Sokhna, die vom 20. bis 23. April 2016 auf dem Programm steht.

Der Schotte David Law startete heute um 12 Uhr zu seiner zweiten Runde. Foto: golfsupport.nl

Red Sea Egyptian Classic

Gelungener Saison-Auftakt am Roten Meer

Die zweite Runde der Red Sea Egyptian Classic läuft, am Dienstag gab's einen gelungenen Saison-Auftakt mit Doppelspitze.

von Matthias Lettenbichler - 20. Januar 2016 12:24

Ain Sokhna/Ägypten − Nach 18 Löchern hatten der deutsche Tour-Rookie Maximilian Walz und der Franzose Alexis Anghert Platz 1 mit 3 unter Par geteilt. Beiden gelang in der ersten Turnier-Runde der Saison 2016 eine 69, angesichts der Witterungsverhältnisse eine starke Vorstellung.

"Wir hatten völlig unerwartet sehr starken Wind auf der Anlage", so Turnierdirektor Simon Bowler, die Leistung der beiden Führenden wie auch die des drittplatzierten Schotten David Law, der nur einen Schlag mehr benötigte (70/-2) sei aller Ehren wert.

Am Mittwoch fritschte der Wind sogar noch ein wenig mehr auf, und prompt mussten die beiden Spitzenreiter diesem Umstand Tribut zollen: Sowohl Anghert als auch Walz starteten früh in ihre zweite Turnierrunde, und beide unterschrieben nach 18 Löchern eine 76 auf ihrer Scorekarte, was sie auf 1 über Par bringt. 

Die Führung teilen sich aktuell David Law und sein Landsmann Ross Cameron, die beide 2 unter Par liegen.

Die Fans der Pro Golf Tour können das Geschehen in Ägypten in LIVE SCORING verfolgen.

Der letztjährige Sieger der Pro Golf Tour Philipp Mejow bei seinem Triumph in Ägypten. Foto:golfsupport.nl

Pro Golf Tour 2016

Saisonstart unter ägyptischer Sonne

Mit der Red Sea Egyptian Classic und Red Sea Ain Sokhna Classic beginnt im Januar die Saison 2016 der Pro Golf Tour.

von Christian Langer - 4. Januar 2016 12:00

Ain Sokhna/Ägypten − Was für eine Saison für Philipp Mejow! Der 27-jährige Berliner konnte 2015 das erfolgreichste Jahr seiner Karriere feiern. Zwei Siege bei insgesamt neun Top-5 Platzierungen brachten Mejow nicht nur über 35.000 Euro Preisgeld, sondern auch den Gesamtsieg der Pro Golf Tour ein. Den Grundstein seiner Triumph-Serie legte er bereits im Januar - in Ain Sokhna. Mit 7 unter Par stand der Hauptstädter gegen seine Landsmänner Hinrich Arkenau und Benedict Staben im Stechen der Red Sea Ain Sokhna Classic. Am dritten Extraloch, der 335 Meter langen Bahn 18, sicherte sich Mejow durch einen Putt zum Birdie seinen ersten Pokal 2015, 5000 Euro Preisgeld und ebenso viele Ranglistenpunkte. Wer weiß, ob nicht genau diese Punkte ihn acht Monate später den Titel des Tour-Champions sicherten. Auf jeden Fall konnte Mejow mit einem seiner stärksten Konkurrenten im Rennen um den Gesamtsieg gleichziehen - dem Holländer Reinier Saxton.

Nur wenige Tage zuvor hatte dieser auf veränderter Kurskombination das erste Turnier des Jahres, die Red Sea Egyptian Classic, für sich entscheiden können. Mit drei Schlägen Vorsprung gewann der Holländer, der bereits 2011 die Pro Golf Tour gewann und bis zur European Tour aufstieg, ehe eine Verletzung ihn zum Neustart zwang, vor dem Schweizer Benjamin Rusch.

Beachtlich ist dabei, dass die Pro Golf Tour Order of Merit am Ende folgendermaßen aussah:

  1. Mejow, Philipp
  2. Rusch, Benjamin
  3. Saxton Reinier

Es scheint als wäre eine gute Platzierung am Roten Meer schon fast eine Garantie für einen Aufstieg in die Challenge Tour. Wer wird es in diesem Jahr schaffen, die Turniere für sich zu entscheiden?
Los geht es am 19.1. mit der Red Sea Egyptian Classic 2016, den aktuellen Spielstand gibt es wie gewohnt im Livescoring der Pro Golf Tour.

Hier geht es zum Livescoring >>>

Weitere aktuelle Zwischenstände auf dem Facebook-Profil der Pro Golf Tour >>>

 

 

Zurück