pga.deTurniereAktuelle NachrichtenTurnier News
Das PGA-Ehrenmitglied Bernhard Langer feiert heute seinen 60. Geburtstag. Foto: golfsupport.nl
Das PGA-Ehrenmitglied Bernhard Langer feiert heute seinen 60. Geburtstag. Foto: golfsupport.nl

Herzlichen Glückwunsch!

Bernhard Langer feiert 60. Geburtstag

PGA of Germany Ehrenmitglied Bernhard Langer feiert heute seinen 60. Geburtstag. Doch der Anhausener ist aktiver denn je. Ein Karriere gespickt mit Rekorden.

von Christian Langer - 27. August 2017 00:07

Anhausen – Seine Bedeutung für den Golfsport, und dessen öffentliche Wahrnehmung, ist immens: Als Langer in den 1980ern und 90ern seine größten Erfolge erzielte, lockte er regelmäßig ein Millionen-Publikum vor den Fernseher. Der sympathische Schwabe wurde zum Aushängeschild einer ganzen Sportart. Dank seines attraktiven Spiels wagten sich immer mehr Neu-Golfer auf die Plätze der Republik, ein wahrer Golf-Hype entstand. Und auch heute noch ist der Name Langer fest mit Golf verbunden, setzt sich das Mitglied der Golf Hall of Fame doch regelmäßig für seinen Sport ein, beispielsweise als Botschafter für die deutsche Ryder Cup Bewerbung 2018. „Bernhard Langers Bedeutung zeigt sich in einem Phänomen, das ich das Taxi-Barometer nenne: Egal, wo man in Deutschland in ein Taxi steigt und zu einem Golfplatz fahren möchte, spricht einen sofort jeder Taxi-Fahrer auf den Namen Langer an. Sein Bekanntheitsgrad tief in der Bevölkerung fasziniert mich jedes Mal aufs Neue. Er ist nach wie vor der beste und wichtigste Botschafter unseres Sports und unserer Profession“, so Stefan Quirmbach, amtierender Präsident der PGA of Germany. Dem Verband hält Langer seit seinem 15. Lebensjahr die Treue, ist zudem Ehrenmitglied der PGA of Germany. Am 27. August 2017 feiert Bernhard Langer seinen 60. Geburtstag, und war trotzdem noch nie so aktiv wie heute.

Im Jahr 1957 in Anhausen bei Augsburg geboren, fand Langer bald den Weg zum Golfsport. Schon 1965  war er im Golfclub-Augsburg-Bobingen/Burgwalden als Caddie tätig, trug Spielern die Ausrüstung über den Platz. Sieben Jahre später trat er in die PGA of Germany, damals noch Deutscher Golflehrer Verband, ein begann und die Ausbildung zum Golflehrer unter Lehrherr Heinz Fehring, dem späteren Präsident der PGA of Germany.  Dieser gratuliert seinem ehemaligen Schüler im aktuellen Golfmagazin mit Humor: „Jetzt wirst du 12 unter Par. 60 ist nur eine Zahl“, so Fehring.

Vom Golflehrer zum Tourspieler

Ab 1976 war Langer als Playing Professional aktiv: In den Anfangsjahren wurde er mehrfach Nationaler Offener Deutscher Meister und zudem 1979 Junioren-Weltmeister. Im selben Jahr feierte Langer zudem den Gewinn der Deutschen Golflehrermeisterschaft in Stuttgart. Wenige Monate später zählte er bereits zu den Spitzengolfern Europas, und feierte in den kommenden 16 Jahren mindestens einen Sieg pro Jahr auf der European Tour. Sein großer Durchbruch kam mit dem Gewinn des US Masters im Jahr 1985, als erstem Deutschen überhaupt gelang Langer ein Major-Sieg. Den Triumph in Augusta wiederholte er 1993. Als die Golf-Weltrangliste 1986 Premiere feierte, stand der Anhausener von Beginn an auf Rang 1. Zwei Mal sicherte sich Langer zudem die inoffizielle Mannschafts-Weltmeisterschaf, 1990 mit Torsten Giedeon und 16 Jahre darauf zusammen mit Marcel Siem. Doch trotz seines enormen Erfolges blieb Langer stets bodenständig. Stefan Quirmbach erläutert dies in einem Beispiel: „Als ich 1985 noch Auszubildender war, hat er sich dazu bereit erklärt, uns Azubis einen Tag im Frankfurter Golfclub zu schenken. Was mich damals wie heute beeindruckte, war seine unglaubliche Disziplin, Akribie und Professionalität. Damit war er allen Anderen weit voraus. Es erfüllt uns mit Stolz, ein so erfolgreiches, loyales und vor allem vorbildliches Mitglied wie Bernhard Langer in unseren Reihen zu haben. “

Seit 2007 spielt Langer auf der nordamerikanischen Senioren Tour „PGA Tour Champions“. Hier feierte er zahlreiche Erfolge, gewann die Geldrangliste so oft wie kein anderer Spieler zuvor. Mit seinem Triumph bei der Senior PGA Championship 2017 gewann er als erster Golfer in der Geschichte alle fünf Senioren-Majors mindestens einmal. Dies war zudem sein insgesamt 9. Senior Major Titel, womit er mit Jack Nicklaus gleichzog. Auch dieser schätzt Langers Bedeutung für den Sport sehr: „Bernhard ist ein guter Freund – und ein fantastischer Botschafter unseres Spiels“, so Nicklaus. Bei den Senior British Open folgte kurz darauf Senioren Major Titel Nummer 10, Langer wurde damit der alleinige Rekordhalter.

Ganz besonders sticht, neben seinen 106 Siegen bei internationalen Meisterschaften auf allen Kontinenten, auch Langers Engagement im Ryder Cup hervor. Sechs Mal gewann er die begehrte Trophäe, 2004 als Captain des europäischen Teams. In den Jahren 2001 und 2005 wählten die Mitglieder der PGA of Germany den „Honorary Officer of the Most Excellent Order of the British Empire“ außerdem zum PGA Professional des Jahres.

Privat lebt Bernhard Langer in Florida zusammen mit seiner Frau Vikki Carol und seinen vier Kindern. Wir sind stolz auf seine Leistungen und gratulieren Bernhard Langer herzlich zum Jubiläum. Zudem wünschen wir dem „60er“ auch für die Zukunft weiterhin Gesundheit, Glück und Erfolge. Und Stefan Quirmbach ergänzt den Glückwunsch an den gläubigen Christen Langer: „Ich wünsche Bernhard, dass er noch lange sein gottgegebenes Talent zeigen kann.“

 

Zurück