pga.deTurniereAktuelle NachrichtenTurnier News
In Richmond/Virginia holte Bernhard Langer sich seinen sechsten Saisontitel. Foto: Stan Badz/PGA Tour
In Richmond/Virginia holte Bernhard Langer sich seinen sechsten Saisontitel. Foto: Stan Badz/PGA Tour

PGA Tour Champions / Challenge Tour

Langer mit Eagle-Sieg, Heisele wird Zweiter

Die Playing Professionals der PGA of Germany boten am Wochenende Höchstleistungen. Während Sebastian Heisele Zweiter auf der Challenge Tour wurde, sicherte sich Bernhard Langer spektakulär den sechsten Titel auf der PGA Tour Champions 2017.

von Christian Langer - 23. Oktober 2017 09:53

Virginia/USA – Was tut man, wenn man auf Bahn 18 der Finalrunde einen Schlag hinter dem Führenden liegt? PGA Ehrenmitglied Bernhard Langer hat dafür eine simple Lösung: Einfach mit einem Eagle den Tag beenden. Der Anhausener drehte so den Rückstand zu seinen Gunsten und gewann die Trophäe der Dominion Energy Charity Classic mit 16 unter Par. Erst einmal zuvor sicherte sich Langer ein Turnier mit einem Eagle: „Ich glaube, das ist mir erst einmal passiert, damals konnte ich aus einem Bunker heraus zum Eagle einlochen.“

Doch am Sonntag war der Druck auf den gelernten Golflehrer Langer noch größer, da er seine Vortagesführung zwischenzeitlich verspielt hatte.“ Ich habe heute so viele Putts liegen gelassen und dann habe ich endlich einen gut platziert. Um ehrlich zu sein, war mein Selbstvertrauen heute nicht allzu hoch. Ich hatte einen ähnlichen Putt auf der 17 und dachte ich treffe diesen ganz gut, aber leider war er fünf Zentimeter zu kurz. Deswegen wollte ich den Putt auf der 18 sicher einlochen“, so Langer

Es ist bereits sein sechster Titel in diesem Jahr auf der US-amerikanischen Senioren-Tour, sein 35. insgesamt: Neben drei „normalen“ Turniersiegen, sicherte sich Langer in diesem Jahr sagenhafte drei Senioren-Major Titel. So scheint auch der erneute Ranglistensieg, es wäre schon sein neunter auf dieser Tour, in Reichweite – Langers Vorsprung auf den Zweitplatzierten Scott McCarron beträgt circa 830.000 Dollar.

Sebastian Heisele wird Zweiter in China

Es ist ein sehr gutes Jahr für Sebastian Heisele. Der Zwei-Meter-Mann aus Dillingen spielte, obwohl er eigentlich auf der Challenge Tour ansässig ist, überwiegend auf der European Tour. Dort konnte er bereits bei der Open de Portugal einen vierten, sowie vor kurzem bei der KLM Open einen dritten Rang verzeichnen. Für die beiden China-Events verschlug es Heisele jedoch wieder auf die Challenge Tour. Zwar war der 29-Jährige mit Platz 39 bei den Hainan Open noch nicht recht zufrieden, bei der Foshan Open jedoch lief es besser. Nach Runden von 67, 70, 69 und 69 belegte Heisele am Ende des Finaltags den alleinigen zweiten Rang des Leaderboards und sicherte sich damit 46.294 Euro Preisgeld.

Mit knapp über 80.000 Euro Preisgeld rangiert Heisele zudem auf Rang 13 des Road to Oman, der Challenge Tour Rangliste. Die 15 Bestplatzierten erhalten automatisch die Spielberechtigung für die European Tour, vielleicht hat sich Heisele damit sogar schon die Tourkarte für die kommende Saison gesichert.

Zurück