pga.deTurniereAktuelle NachrichtenTurnier News

H&H Golf Series:

Dennis Küpper gewinnt in St. Dionys

Dennis Küpper vom GC Düsseldorf-Grafenberg (Foto) hat die H&H Golf PGA Club Professional Series im Golf-Club St. Dionys gewonnen. Er siegt mit 4 unter Par.

von Matthias Lettenbichler - 15. Juli 2014 17:00

St. Dionys − Mit Runden von 73 und 67 Schlägen, gesamt 4 unter Par, setzte sich der ehemalige Challenge-Tour-Spieler Dennis Küpper knapp gegen Nicholas Hubbard vom Essener Golfclub Haus Oefte durch, der insgesamt einen Schlag mehr benötigte (70+71/-3). Rang 3 teilten mit jeweils 1 unter Par Philip Gresswell (Internationaler Golf Club Bonn) und Peter James Martin (Osnabrücker Golf Club).

Im letzten Jahr siegte er noch beim Turnier der Pro Golf Tour in Augsburg, doch aktuell steht die Karriere als Tourspieler für Dennis Küpper nicht im Vordergrund: Er ist PGA Assistent im Golfclub Düsseldorf-Grafenberg und absolviert dort Modul II der Ausbildung zum Fully Qualified PGA Golfprofessional. "Ich habe dort derzeit sehr viel zu tun und in den letzten Wochen sehr viel Unterricht gegeben", so Küpper. Zuletzt spielt er im Februar mit der Samanah Open ein Turnier der Pro Golf Tour, verpasste dort den Cut. Letzten Woche absolvierte er ebenfalls auf der Pro Golf Tour die Praforst Pro Golf Tour Fulda - und teilte dort am Sonntag nach starker Leistung Platz 4. Nun holte er sich nur zwei Tage später den Sieg in St. Dionys.

"Ich hatte wenig Zeit, um selbst zu spielen und habe natürlich entsprechend gar keinen Druck, unbedingt ganz vorne zu landen", so Küpper. Aktuell stehe bei den Turnieren vor allem der Spaßfaktor im Vordergrund. Und jede Menge Spaß hatte er in St. Dionys: "Mir gefällt die H&H Golf Series unheimlich gut. Das Turnier war ganz ausgezeichnet organisiert, der Platz war hervorragend und wirklich ganz toll für genau diese Art von Turnier ausgesucht. Jeder wollte natürlich gut spielen, aber es war sehr entspannt. Es gab keinen Leistungsdruck."

Am ersten Tag absolvierte er die Runde auf dem ihm bis dahin völlig unbekannten Par-72-Parcours mit 73 Schlägen, war da "noch ein wenig vorsichtig" - und mit einem Triplebogey an Bahn 7 belegt, als er den Ball eigentlich elegant aus dem Bunker spielen wollte, sich dabei aber versehentlich selbst anschoss - Strafschlag! "Am ersten Tag wusste ich noch nicht so recht, wo es lang geht, denn ich hatte keine Zeit für eine Proberunde gehabt." Die Führung übernahm deshalb nach 18 Löchern Kevin Bold vom Baden Hills Golf und Curling Club, der eine starke 69er-Runde notierte.

 

"Der Platz ist richtig gut!"

Im zweiten Durchgang dann allerdings spielte Dennis Küpper frei auf, hatte das Platzlayout im Griff und konnte "etwas schlauer" (Küpper) agieren. Außerdem fielen die Putts, so dass er am Ende des Tages sechs Birdies bei nur einem Bogey notierte. "Der Platz ist richtig gut! Manche Löcher sind sehr anspruchsvoll, andere geben eine sehr gute Birdie-Chance, das ist genau die richtige Mischung." Weil der Krefelder mit dieser Mischung am besten zurecht kam, lag er nach 36 Löchern einen Zähler vor dem Engländer Nicholas Hubbard.

Nachdem Turniergolf völlig ohne Leistungsdruck so viel Spaß macht und auch von Erfolg geprägt ist, wird Dennis Küpper in diesem Jahr noch einige weitere Turniere spielen: Die HDI-Gerling German PGA Championship Anfang August in Gleidingen steht ebenso auf dem Turnierplan wie Mitte August das Projekt Titelverteidigung beim Pro Golf Turnier Augsburg Classic in Bobingen-Burgwalden. Und wenn der Unterrichtsplan im GC Düsseldorf-Grafenberg es zulässt, müssen die ehemaligen Tourspielerkollegen sicher noch bei weiteren Turnieren der Pro Golf Tour 2014 mit einem absolut locker und ohne Druck, dafür bärenstark aufspielenden Dennis Küpper rechnen. Teil 3 der H&H Golf PGA Club Professional Series steht dann Ende August im GC Am Habsberg auf dem Programm. Den Platzrekord hält dort ein gewisser Martin Kaymer mit 59 Schlägen. Wie nahe an ein solches Ergebnis in völlig entspannter Atmosphäre heranzukommen ist, das ist sicher eine Sache, die Dennis Küpper dann gerne herausfinden will.

Zurück