pga.deTurniereAktuelle NachrichtenTurnier News
Trio mit Titelambitionen in Bad Saarow: John Hugh Cairns, Nicole Gögele und Steffen Kefer. Fotos: mat
Trio mit Titelambitionen in Bad Saarow: John Hugh Cairns, Nicole Gögele und Steffen Kefer. Fotos: mat

H&H Golf PGA Teachers Championship 2017

Steffen Kefer übernimmt die Pole-Position

Nach zwei Runden der H&H Golf PGA Teachers Championship 2017 im A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow hat Steffen Kefer Platz 1 der Herren-Konkurrenz übernommen. Mit Runden von 73 und 68 Schlägen liegt der Golflehrer des GC Bad Wörishofen einen Schlag vor Dennis Küpper (73+69/-2). Bei den Damen konnte Nicole Gögele vom St. Eurach Land- und Golfclub am Mittwoch ihre Führung mit einer Par-Runde auf sieben Schläge ausbauen; mit nun 5 über Par (75+72) hat sie sich bereits deutlich von den Verfolgerinnen abgesetzt. Das Feld der Senioren führt nach zwei von drei Durchgängen der Schotte John Hugh Cairns an (69+73/Par), die beiden Engländer David Blakeman und Alexander John Robertson teilen in der Ü50-Klasse aktuell Rang 2 mit 1 über Par.

von Matthias Lettenbichler - 11. Oktober 2017 19:55

Bad Saarow - "Wenn es läuft, dann läuft es!" Überglücklich marschierte Steffen Kefer am späten Mittwochnachmittag vom 18. Grün des FALDO Course Berlin, schrieb für das abschließende Par 4 noch eine 4 auf seine Scorekarte und hatte damit nur 68 Schläge benötigt für diesen zweiten Durchgang der H&H Golf PGA Teachers Championship im A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow. Gemeinsam mit dem Kollegen Florian Jahn notierte der 27-Jährige damit das beste Resultat der zweiten Runde, und allein übernahm er die Führung mit gesamt 3 unter Par (73+68) auf dem höchst anspruchsvollen Par-72-Parcours.

Der präsentiert sich dieser Tage malerisch wie gewohnt, doch weil heftige Niederschläge Grüns und Fairways in den letzten Tagen komplett durchtränkten, spielt sich der ohnehin sehr lange Parcours noch ein wenig länger - die Bälle rollen nach dem Abschlag so gut wie nicht, bohren sich teilweise direkt tief ins weiche Fairwaygras. Umso mehr wusste Steffen Kefer seine Stärken einzusetzen, und die liegen aktuell vor allem im Spiel mit den Eisen. Sechs Birdies notierte er in Runde 2 bei nur zwei Bogeys, und drei der Birdies erzielte er auf Par-3-Löchern. "Ich hatte heute das nötige Glück und Können und habe meine Eisen wirklich sehr gut getroffen", so Kefer. Der Golflehrer des GC Bad Wörishofen hat in diesem Jahr bereits viel Spielpraxis gesammelt, einige Turniere der Mena-Tour bestritten und verschiedene Wettspiele der Landesverbände. Nun schickt er sich an, zum ersten Mal in seiner Karriere auch eine Deutsche Meisterschaft für sich zu entscheiden. Sein Motto für die Finalrunde am Donnerstag: "Nicht anhalten, weitermachen!"

Zweifelsfrei die richtige Einstellung für die letzten 18 Löcher des Turnier-Jahres 2017 der PGA of Germany, denn nur einen Schlag zurück lauert der spielstarke Dennis Küpper vom GC Düsseldorf-Grafenberg, Rang 3 teilen sich schließlich mit Par nach 36 Löchern Florian Jahn vom Hamburger GC Wendlohe und Marcel Haremza (ProjectGolfsports), beide ebenfalls für ihre formidablen spielerischen Qualitäten bekannt.

Nicole Gögele souverän in Führung

Während sich bei den Herren damit ein äußerst spannender Finaltag auf dem FALDO Course Berlin abzeichnet, kann Nicole Gögele im Wettbewerb der Damen schon mal den Siegersekt in den Kühlschrank stellen: Mit gesamt 5 über Par /75+72) liegt die ehemalige LET-Spielerin nach zwei von drei Spieltagen auf dem Arnold Palmer Course bereits sieben Schläge vorn, Rang 2 belegt Melanie-Denise Dyck, die bisher zwei 77er-Runden unterschrieben hat.

Bei den Senioren hat sich mit John Hugh Cairns ein Newcomer die alleinige Führung gesichert, der Schotte liegt nach Runden von 69 und 73 Schlägen Par für die ersten 36 Löcher und damit einen Schlag vor den beiden Engländern David Blakeman und Alexander John Robertson. Auch hier ist also Spannung bis zum letzten Putt geboten, der am Nachmittag ebenfalls auf dem Arnold Palmer Course fallen wird.

Zurück