Julian Paul Albers, PGA Health-Pro
pga.deAus- & FortbildungFortbildungZertifikate & Qualifikationen

Fortbildung sichert bessere Chancen am Markt

Zusatz-Qualifikationen

Im Arbeitsmarkt ist es heute wichtiger denn je, das eigene Können durch Zusatzqualifikationen zu erweitern. Die PGA of Germany bietet ihren Mitgliedern daher die Möglichkeit, sich durch Zusatzzertifikate in den Bereichen "Golfmanagement", "Golf und Gesundheit" sowie "Leistungsgolf" zu spezialisieren. Außerdem können sich PGA Golfprofessionals zum PGA Health-Pro und zum PGA Golfprofessional mit Ausbildungsberechtigung schulen lassen. Auch die Weiterqualifizierung des Titleist Performance Institute zum TPI Certified Instructor wird von der PGA of Germany angeboten.

Um ein solches Zusatzzertifikat zu erhalten, das die Fortbildung und spezielle Qualifikation in diesem Bereich auch nach Außen sichtbar macht, müssen Bewerber je sechs unterschiedliche Fortbildungstage – das sind in der Regel drei zweitägige Fortbildungen – aus dem jeweiligen Themenblock innerhalb von drei Kalenderjahren besuchen.

Welches Seminar für welchen Zertifizierungsbereich gilt, ist anhand verschiedener Symbole in den Ausschreibungen erkennbar. Wer die Voraussetzungen für die Erteilung eines Zertifikats erfüllt und ein Zertifikat ausgestellt haben möchte, kann dies bei der PGA-Geschäftsstelle schriftlich beantragen.

Die Qualifizierungen zum Health Pro und zum PGA Ruler setzen jeweils den Besuch mehrerer Seminare und die Absolvierung einer Prüfung voraus.

Alle diese Fortbildungen dienen dazu, das eigene Profil und Angebot zu schärfen und in einem attraktiven, aber auch umkämpften Markt zu bestehen.