Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Costa del Sol - Costa del Golf

Die Costa del Sol hat die größte Dichte an Golfplätzen in Kontinentaleuropa, was ihr den Namen Costa del Golf eingetragen hat und sie für die Anhänger dieser Sportart zu einem erstklassigen internationalen Reiseziel macht. Seit April 2016 ist sie außerdem „Official Golf Destination Continental Europe“ der PGA of Germany.

In Südspanien hat der Golfsport fast 100 Jahre Tradition. Die Anfänge gehen auf das Jahr 1925 zurück in den Real Club de Campo, dem heutigen Parador de Golf von Málaga. Seither ist die Leidenschaft für die Ausübung dieses Sports hier ständig gewachsen, und das großartige Angebot hat Tausende von Spielern ganz verschiedener Herkunft angezogen. Sie kommen aus Großbritannien und Irland, Deutschland, aus Nord- und Mitteleuropa, den USA, Kanada und Asien. Sowohl die geographische Lage als auch die Größe und Qualität ihrer mehr als 70 Installationen haben die Costa del Golf zum Synonym für einen Sporttourismus gemacht, der Maßstäbe setzt. Das Gebiet, das zwischen Meer und Gebirge liegt und, jährlich 325 Sonnentage und Durchschnittstemperaturen von 20 ºC hat, ist eine sichere Wahl, um das ganze Jahr Golf zu spielen. Zudem gibt es ausgezeichnete Verkehrsverbindungen, die den Spielern die nötige Mobilität und Nähe zu den Golfplätzen ermöglicht und natürlich den Anfahrtsweg in die Provinz. Des Weiteren besteht ein breites Angebot an spezialisierten Dienstleistungen: Golfschulen, Trainingsplätze, Transportservice, Vermietung und Verkauf von Material, Unterkünfte, usw.

Costa del Sol - Costa del Golf

Die Golfplätze der Costa del Sol wurden von renommierten Architekten und Spielern gestaltet, sind in die Landschaft integriert, umweltfreundlich und technisch eine echte Herausforderung. Jeder Platz hat seine Besonderheiten und einen eigenen Stil mit Vegetation, Seen, Wegen, Bunkern und Greens, die ihn von anderen unterscheiden. Die Qualität und Vielfalt sind so groß, dass sowohl Amateure als auch Profis die Anforderungen vorfinden, die ihrem Niveau entsprechen und stets Spaß am Spiel haben.

Eine tadellose Wartung der Installationen, eine individuelle Betreuung, die jeder Gruppe und jeder Art von Spieler angepasst ist, sowie ausgezeichnete Einrichtungen mit wichtigen Clubhäusern, die vor oder nach jedem Spiel zum sozialen Treffpunkt werden, sind weitere Vorzüge, die die Costa del Golf zu einer idealen Destination für Liebhaber dieser Sportart machen. Aber in erster Linie hebt sich das Golfangebot der Provinz dadurch von anderen ab, dass es attraktiv ist für sehr verschiedene Spieler. Um diese Seite zu fördern, organisieren die Golfplätze an der Costa del Sol regelmäßig Turniere, sowohl für Damen, Herren, als auch für Jugendliche, die sich an eine große Zahl von verschiedenen Spielern richten.

Qualität und eine Fülle an Golfplätzen

Dank der hohen Konzentration an Golfplätzen und deren Vielfalt ist die Costa del Golf ein beneidenswertes Reiseziel für Golfspieler: Auf wenigen Quadratkilometern stehen mehr als 70 verschiedene Installationen zur Auswahl. Zur großen Zahl von Golfplätzen kommen vielfältige Veranstaltungen, die die Golfszene hier stark beleben und zahlreiche Persönlichkeiten anziehen, die Golfamateure sind und deshalb gewöhnlich diese Destination zum Spielen wählen. Qualität gehört zu den großen Stärken dieser Destination, ein Faktor, den Golfspieler überaus zu schätzen wissen. An der Costa de Golf ist jeder Platz anders und bietet den Spielern unterschiedliche Herausforderungen. Das verleiht dem Spiel hier eine Dynamik und Attraktivität, die nicht jede Destination bieten kann. Unter den vielen hervorragenden Plätzen, die an der Costa del Golf existieren, ist Valderrama einer der berühmtesten.  Er wurde von Robert Trent Jones gestaltet, bereits mehrmals zum besten auf dem europäischen Kontinent gewählt und war Austragungsort des legendären Ryder Cups außerhalb Großbritanniens. Allerdings ist dies nicht die einzige Einrichtung, die besonders herausragt. Renommierte Architekten und Spieler sind verantwortlich für das Design der Golfplätze an der Costa del Sol. Spieler wie Severiano Ballesteros oder José María Cañizares und internationale Architekten wie Robert Trent Jones, Tom Simpson oder Cabell Robinson haben mit ihren Ideen zum internationalen Ansehen der Destination beigetragen.

Und nicht zu vergessen die kurzen Circuits. Es gibt nichts Besseres als einen 9-Loch Golfplatz oder einen mit Par-3-Löchern, um die Geschicklichkeit eines Spielers auf die Probe zu stellen. Wenn die Zeit knapp ist, erlauben diese Plätze eine ebenso schnelle wie angenehme Partie Golf.

Golf und noch viel mehr...

Für jede Aktivität im Zusammenhang mit dem Golfsport findet sich an der Costa del Sol ein Dienstleister, der den Spielern einen umfassenden und hochwertigen Service bietet, wie ihn nur Firmen leisten können, die auf diesen Sport spezialisiert sind und jahrelange Erfahrung haben: Unternehmen, die Sportausrüstung verkaufen und vermieten, spezialisierte Reisebüros, Fahrzeugfirmen und Transfer-Dienste, Golfschulen, Pro-Shops auf den Golfplätzen... Die Liste der Dienstleistungen ist so umfangreich, dass der Amateur bestimmt das findet, was er braucht. Und wenn es einen grundlegenden Aspekt gibt, durch den viele Plätze der Costa del Golf sich abheben, so ist das der Service, den seine Clubhäuser bieten, denn dort genießt man eine ausgezeichnete Verpflegung und herrliche Aussicht.

Ein angenehmes und fröhliches Ambiente rund um das beliebte „Loch 19“ fördert die Attraktivität jedes Golfplatzes. Diese Momente der Entspannung, das Plaudern und die Kameradschaft bei den Partien gehören zum eigentlichen Geist dieses Sports und machen den großen Wert der Spieldynamik an der Costa del Golf aus. Ein weiterer Vorteil des Angebots, das die Destination rund um diesen Sport bereithält, sind ihre Golfschulen. Es gibt eine große Vielfalt an Akademien, in denen man das Golfspielen erlernen oder sich weiterbilden kann.  In diesen Schulen ist es möglich, hochrangige Profis anzutreffen, die die Spieler in deren Muttersprache unterrichten. Bei der Ausbildung werden moderne Technologien eingesetzt, sei es von den Amateuren oder den Profis, die mit ihrer eigenen Schülergruppe anreisen.

Jenseits des Golfgreens

Sonne und Meer sind die zentralen Attraktionen, um die es bei einem guten Teil des touristischen Angebots an der Costa del Sol geht - auch für den Golfspieler. Eine jährliche Durchschnittstemperatur von 20 ºC und 325 Sonnentage im Jahr bieten Golfliebhabern zu jeder Jahreszeit einen unvergleichlichen Rahmen für die Ausübung ihres Lieblingssports.Die Costa del Sol zeichnet sich aber gerade dadurch aus, dass sie über das eigentliche Golfspiel hinaus zahllose Aktivitäten zu bieten hat. Das unterscheidet sie von anderen Destinationen und verleiht ihr einen eigenen Charakter, den die Gäste zu schätzen wissen.

Vor oder nach jeder Partie den warmen Sand, das Meer und die Sonne genießen zu können, ist ein wahrer Luxus. Dasselbe gilt für einen Spaziergang an einer der vielen Strandpromenaden der Küstendörfer, Orte voller Leben mit zahllosen Geschäften und Chiringuitos (Strandkneipen). Die mehr als hundert Gemeinden bieten zudem die Möglichkeit, Kurztrips zu unternehmen und seine schönen weißen Dörfer aus der Nähe kennen zu lernen. Die Orte an der Costa del Sol ermöglichen dem Besucher, Ausflüge von einem Tag oder ein paar Stunden zu machen und die typischen Dorfkerne mit ihrer Geschichte und Kultur zu entdecken. An der Costa del Sol führen jede richtige Ruhepause und jeder Spaziergang die Gäste an einen gedeckten Tisch: Lokale mit Michelin-Sternen, Restaurants, Hotels, Chiringuitos und Bars. Das gastronomische Angebot der Costa del Golf ist vielfältig und schmackhaft.

Die Golfspieler können auf Wunsch die einheimische Küche mit ihrer renommierten mediterranen Kost probieren. Dazu gehören unter anderem die kalte Suppe Gazpacho, der Ajoblanco, die Porra (frittierte Stangen), das Pecaito frito (frittierter Fisch), die Tapas oder Espetos (Fische am Spieß). Oder sie profitieren von einer hochwertigen internationalen Küche in einem der zahlreichen vorhandenen Lokale. Dieses Reiseziel bringt dem Golfspieler auch die besten Weine mit Herkunftsbezeichnung Málaga näher: Rot- und Weißweine, Rosés oder die traditionellen süßen und halbtrockenen Weine. Das gastronomische Angebot der Costa del Sol lässt sich perfekt verbinden mit dem intensiven und fröhlichen Nachtleben.

Wenn es dunkel wird, beleben sich die Strandpromenaden, die Jachthäfen, Beach Clubs und Diskotheken sowie die Bars und Pubs in den historischen Zentren der Städte mit zahllosen Menschen, die auf perfekte Weise ihren Tag beschließen. Sich im Freien hinzusetzen, von den außergewöhnlichen Temperaturen und vom Nachleben an der Costa del Sol zu profitieren, gehört zu den großen Genüssen, die dieses Reiseziel zu bieten hat.

Ein Schritt weiter: Kultur an der Costa del Golf

Die Costa del Sol bedeutet auch Geschichte, Kunst und Kulturerbe. Golfliebhaber, die die Costa del Golf näher kennen lernen möchten, sollten sich Zeit nehmen, um Städte wie Ronda, Antequera, Nerja oder Málaga zu besuchen sowie Gegenden wie die Axarquía, denn an diesen Orten konzentrieren sich mehr als 80 % des kulturellen Reichtums der Provinz.Ein Besuch in jedem von ihnen wird den Reisenden beeindrucken mit einer schönen Altstadt und den heute noch sichtbaren Spuren arabischer und römischer Kultur an Gebäuden und Straßen.

Liebhabern von Museen bietet die Hauptstadt der Costa del Sol zweifellos das breiteste und vielfältigste Angebot in der Provinz. Etwa dreißig verschiedene Einrichtungen wetteifern um die Aufmerksamkeit der Besucher, die neu in der Hauptstadt ankommen.
Zudem ist die Costa del Golf ein idealer Ausgangspunkt, um andere Städte in der Nähe anzuschauen, die ebenfalls attraktiv sind und viel Interessantes zu bieten haben. Von der Costa del Sol aus ist es möglich, kurze Besuche an Destinationen wie Sevilla, Granada, Cádiz, Córdoba oder sogar Nordafrika zu machen, sei es über einen organisierten Ausflug oder unabhängig in einem Mietfahrzeug.

Ebenfalls zu den wichtigen Attraktionen im touristischen Angebot der Provinz gehören die Einkaufsmöglichkeiten. Den Tag mit einem entspannten Einkaufsbummel zu beschließen, ist immer ein Hochgenuss. Das „Epizentrum“ für Luxus-Einkäufe an der Costa del Sol liegt im berühmten Ort Puerto Banús, wo den Besuchern erstklassige Marken aus der ganzen Welt angeboten werden.
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für eine Shopping-Tour: In den vielen Einkaufszentren und Kaufhäusern der Provinz sowie auf den Märkten und in den historischen Altstädten der Costa del Sol fndet man zahllose Lokale, Geschäfte und Läden, in denen man sich dies oder jenes gönnen kann. Die Costa del Sol ist zweifellos ein einzigartiges Reiseziel, an dem Golf und Freizeit eine herausragende Rolle spielen und wunderbar ergänzt werden von seiner großartigen Kultur und Gastronomie.

Kontakt:

Costa del Sol Tourist Board

Matthias Werner

Plaza de la Marina n4
29015 Malaga
Spanien
http://de.visitcostadelsol.com/golf