pga.dePGA of GermanyPGA Golf VitalGolf & Wellness

Golf & Wellness

In Zusammenarbeit mit einem PGA Golfprofessional können Wellness-Resorts und   -Hotels ihren Gästen sowohl professionellen Golfunterricht als auch garantierte Entspannung bieten.

Wenn es um das Golfspiel geht, führt in Deutschland an einer Instanz kein Weg vorbei: An der PGA (Professional Golfers Association) of Germany. Der Berufsverband der Golfprofessionals vereint unter seinem Dach zu einem Spieler wie Martin Kaymer, Caroline Masson, Sandra Gal und Bernhard Langer. Zum anderen aber – und vor allem – ist er die Berufsvereinigung all derer, die in Deutschland das Golfspiel auf höchstem Niveau unterrichten. Mit über 1900 Mitgliedern ist die 1927 unter dem Namen „Deutscher Golflehrer Verband e.V.“ gegründete PGA of Germany die zweitgrößte PGA in Europa. Zu den Hauptaufgaben des Verbands gehören die Betreuung und Beratung seiner Mitglieder, die Aus- und Fortbildung qualifizierter Golflehrer sowie die Organisation von Turnieren  und Meisterschaften.

Ab dem Jahr 2018 befindet sich das Programm „PGA Golf Vital“ im umfangreichen Portfolio der PGA of Germany. Hierbei werden hochklassige Wellness-Resorts und -Hotels, in deren unmittelbarer Nähe sich eine Golfanlage mit einem Fully Qualified PGA Golfprofessional befindet, lizenziert, um ihren Gästen sowohl erstklassige Wellness- und Spa-Leistungen als auch professionellen Golfunterricht anbieten zu können. 

Die durch die Geschäftsstelle der PGA of Germany geprüften Lizenzträger weisen Merkmale höchster Qualität auf  – im Hotel wie auf dem Golfplatz. Denn Qualität ist genau das, wofür die Marke PGA in der Welt des Golfsports steht.
In Deutschland entwickelt sich der Golfsport mit 643.158  im Deutschen Golf Verband (DGV) organisierten Mitgliedern immer mehr zum Breitesport. (Stand: 1.1.2017)

Wie aus einer von DGV und der Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG) in Auftrag gegebenen Studie des Marktforschungsunternehmens REPUCOM (Nielsen Sport) außerdem hervorgeht, erfasst die Mitglieder-Bestandserhebung des DGV nicht den Gesamtmarkt der Golfspieler. Laut Studie sind bundesweit 777.000 Menschen in unterschiedlicher Form an Golfanlagen gebunden. Darüber hinaus greifen zusätzlich rund 954.000 Menschen zum Golfschläger, die keinem Golfclub angehören. Auch die Zahl derer, die schon einmal in den Golfsport geschnuppert haben wächst stetig: In den letzten sechs Jahren um 1,8 Millionen auf insgesamt 4,6 Millionen in deutschen Golfclubs.
Einen Golfkurs absolvieren, um die Platzreife zu erlangen und nach der Runde entspannt in die Sauna gehen?  Hotels und Resorts mit dem Gütesiegel „PGA Golf Vital“, welches sowohl erstklassige Entspannung in einem hochklassigen Wellness-Resort als auch professionellen Golfunterricht in einer nahegelegenen Anlage garantiert, sind die erste Adresse dafür.