pga.dePro Golf TourZahlen, Infos & FaktenRanglistensieger

Die Ranglistensieger der Pro Golf Tour 2006 – 2016

Rang Name Land
1. Nicolai von Dellingshausen DE
2. Max Schmitt DE
3. Ben Parker EN
4. Pedro Figueiredo PRT
5. Marco iten CH
6. Stanislav Matus CZ

 

In der Saison 2017 haben sich die Top 6 der finalen Pro Golf Tour Order of Merit für die Challenge Tour 2018 qualifiziert, da Nicolai von Dellingshausen nach drei Siegen bereits frühzeitig auf die Challenge Tour aufstieg und sich dort selbst eine Kategorie erspielte.

2016

Rang Name Land
1. Antoine Schwartz Frankreich
2. Julian Kunzenbacher Deutschland
3. Christopher Mivis Belgien
4. Max Kramer Deutschland
5. Mathieu Fenasse Frankreich

2015

Der Sieger der Saison 2015: Philipp Mejow
Rang Name Land
1. Philipp Mejow DE
2. Benjamin Rusch CH
3. Reinier Saxton NL
4. Martin Keskari DE
5. Teemu Bakker FI
6. Robin Kind NL

 

In der Saison 2015 haben sich die Top 6 der finalen Pro Golf Tour Order of Merit für die Challenge Tour 2016 qualifiziert, da Reinier Saxton seinen Qualifikationsplatz durch seine guten Leistungen auf der European Tour Qualifying School nicht in Anspruch nehmen musste.

2014

Der Sieger der Saison 2014: Marcel Schneider
Rang Name Land
1. Marcel Schneider DE
2. Sebastian Heisele DE
3. Sean Einhaus DE
4. Max Kramer DE
5. Alexander Knappe DE

 

In der Saison 2014 haben sich letztlich die Top 5 der finalen Pro Golf Tour Order of Merit für die Challenge Tour 2015 qualifiziert, da Marcel Schneider seinen hier erreichten Qualifikationsplatz durch seine gute Leistung beim Final-Stage-Turnier der Qualifying School, wo er den Cut überstand, was mit Kategorie 9 auf der Challenge Tour verbunden ist, nicht in Anspruch nehmen musste. Dadurch rückte Alexander Knappe als Nummer 5 des Rankings auf den vierten automatischen Qualifikationsplatz nach. Sebastian Heisele, Sean Einhaus, Max Kramer und Alexander Knappe erhalten für 2015 Kategorie 13 auf der Challenge Tour.

2013

Der Sieger der Saison 2013: Florian Fritsch
Rang Name Land
1. Florian Fritsch DE
2. Christopher Mivis BL
3. Robin Kind NL
4. Bernd Ritthammer DE
5. David Law SC
6. Ken Benz CH

 

In der Saison 2013 haben sich die Top 6 der finalen Pro Golf Tour Order of Merit für die Challenge Tour 2014 qualifiziert, da Bernd Ritthammer seinen Qualifikationsplatz durch seine guten Leistungen auf der Challenge Tour nicht in Anspruch nehmen musste.

2012

Der Sieger der Saison 2012: Marcel Haremza
Rang Name Land
     
1. Marcel Haremza DE
2. Daniel Wünsche DE
3. Max Kramer DE
4. Damien Perrier FR
5. Marek Novy CZ

2011

Der Sieger der Saison 2011: Reinier Saxton
Rang Name Land
1. Reinier Saxton NL
2. Sebastian Buhl DE
3. Maximilian Glauert DE
4. Christoph Günther DE
5. Dennis Küpper DE
6. Allen John DE
7. Ben Parker EN
8. Alexander Knappe DE

 

In der Saison 2011 haben sich die Top 8 der finalen EPD Tour Order of Merit für die Challenge Tour 2012 qualifiziert, da Reinier Saxton, Sebastian Buhl und Ben Parker durch ihr gutes Ergebnis bei der Qualifying School den Qualifikationsplatz nicht in Anspruch nehmen mussten

2010

Der Sieger der Saison 2010: Benjamin Miarka
Rang Name Land
1. Benjamin Miarka DE
2. Max Kramer DE
3. Daniel Wünsche DE
4. Grant Jackson EN
5. Tim Sluiter NL

2009

Der Sieger der Saison 2009: Bernd Ritthammer
Rang Name Land
1. Bernd Ritthammer DE
2. Steen Ottosen DN
3. Richard Kind NL
4. Sebastian Buhl DE
5. Floris de Vries NL

2008

Der Sieger der Saison 2008: James Alexander Ruth
Rang Name Land
1. James Alexander Ruth EN
2. Max Kramer DE
3. Nicolas Meitinger DE
4. Christoph Günther DE
5. Dennis Küpper DE
6. Daniel Froreich DE
7. Patrick Niederdrenk DE

 

In der Saison 2008 haben sich die Top 7 der finalen EPD Tour Order of Merit für die Challenge Tour 2009 qualifiziert, da Nicolas Meitinger und Dennis Küpper durch ihr gutes Ergebnis bei der Qualifying School den Qualifikationsplatz nicht in Anspruch nehmen mussten.

2007

Der Sieger der Saison 2007: Tino Schuster
Rang Name Land
1. Tino Schuster DE
2. Taco Remkes NL
3. Damian Ulrich CH
4. Lee Corfield EN
5. Will Besseling NL

2006

Der Sieger der Saison 2006: Martin Kaymer
Rang Name Land
1. Martin Kaymer DE
2. Robin Swane NL
3. Benjamin Miarka DE
4. Manuel Kempe DE
5. Lasse Jensen DN
6. Richard Treis DE

 

In der Saison 2006 haben sich die Top 6 der finalen EPD Tour Order of Merit für die Challenge Tour 2007 qualifiziert, da Martin Kaymer durch seine im selben Jahr zwei Siege auf der Challenge Tour den regulären Qualifikationsplatz nicht in Anspruch nehmen musste.