pga.deTurniereAktuelle NachrichtenTurnier News
Mit drei Schlägen unter Par holte sich Nicholas Hubbard den Sieg im Märkischen Golfclub Potsdam.
Mit gesamt 3 unter Par holte sich Nicholas Hubbard (Mitte) den Sieg im Märkischen GC Potsdam.

German PGA Seniors Championship 2017

Nicholas Hubbard erneut Deutscher Meister

Mit einer fulminanten Finalrunde hat sich der Engländer Nicholas Hubbard die Siegertrophäe der German PGA Seniors Championship 2017 gesichert. Auf dem Fontane Course des Märkischen Golfclub Potsdam in Werder notierte der Professional des Essener Golfclub Haus Oefte in Durchgang 3 starke 68 Schläge, verzeichnete damit das beste Resultat des gesamten Turniers und setzte sich letztlich mit gesamt 3 unter Par (72, 73, 68) souverän durch. Deutscher Vizemeister wurde sein Landsmann Philip Gresswell vom Internationalen Golfclub Bonn, der nach 54 Löchern mit gesamt 1 über Par (74, 71, 72) ins Clubhaus kam. Hubbard hatte das Turnier bereits 2015 gewonnen.

von Matthias Lettenbichler - 31. Mai 2017 15:21

Werder – Vor einer Woche, beim Turnier der H&H Golf PGA Club Professional Series in seinem Heimatclub Haus Oefte, hatte es sich schon angedeutet, als Nicholas Hubbard in der Herren-Konkurrenz hervorragender Zweiter wurde. Nun hat der 52-Jährige seine gute Form eindrucksvoll bestätigt: Zum zweiten Mal nach 2015, als er sich im GC Jakobsberg durchsetzte, holt sich der Mann aus dem englischen Leicester den Titel des Deutschen Senioren-Champions und unterstreicht damit seine spielerische Klasse.

„Anders als noch letzte Woche und auch im Gegensatz zu gestern habe ich heute voll auf Attacke gespielt und vor allem auch viel aggressiver geputtet“, so Hubbard nach seiner Finalrunde. „Das hat sich absolut ausgezahlt! Ich habe heute zwar nicht so gutes Golf gespielt, aber ich habe sehr gut gescored und mich immer wieder gut gerettet.“

Bereits am ersten Turniertag hatte Hubbard auf dem ebenso malerischen wie sportlich anspruchsvollen Fontane Course des Märkischen Golfclub Potsdam, erstmals Austragungsort der Deutschen Meisterschaft der Senioren, die Initiative übernommen; nach einer 72er-Runde mit vier Birdies und vier Bogeys teilte er die Führung mit dem Südafrikaner Glen Hutcheson. Im zweiten Durchgang schloss Hubbards Landsmann Philip Gresswell mit einer starken 71er-Runde zu den beiden Spitzenreitern auf, so dass am Finaltag ein mit 1 über Par schlaggleiches Führungstrio an den Abschlag ging. Doch diese letzte Runde der Senioren-DM 2017 gehörte dann vollends dem Professional des Essener GC Haus Oefte: Mit einem Birdie startete Hubbard in den Tag, legte an Bahn 7, einem 456 Meter langen Par 5, einen Eagle nach und ein weiteres Birdie auf dem 9. Grün. Seinen einzigen Schlagverlust an Bahn 10 machte er mit einem weiteren Birdie an Loch 16 wieder wett und distanzierte seine Mitspieler letztlich klar; Gresswell (+1) lag am Ende vier Schläge zurück, Hutcheson (+6) hatte als Dritter bereits neun Zähler Rückstand. Während die Kontrahenten vor allem auch mit dem teils kräftigen Wind kämpften, der über den Platz fegte, blieb Hubbard davon völlig unbeeindruckt, platzierte Abschläge und Eisen klug und lochte seine Putts auch aus der Ferne sicher.

"Ein schöner, taktisch aber sehr anspruchsvoller Golfplatz!" 

„Dieser Sieg war ein ganzes Stück schwieriger als mein erster Titel vor zwei Jahren“, so Hubbard. „Ich musste mich an den Platz erst gewöhnen – es ist eine schöne, aber vor allem taktisch sehr anspruchsvolle und trickreiche Golfanlage. Am Ende hat es sich ausgezahlt, die Fahnen am Finaltag viel aggressiver anzugreifen.“ Der Mut wurde schließlich mit dem Titel, der mächtigen Siegertrophäe für den German PGA Seniors Champion 2017 sowie 3100 Euro Preisgeld belohnt.

Besonderen Grund zur Freude hatten neben dem Gewinner der Deutschen Meisterschaft sowie den Spielern auf den Plätzen 2 und 3 noch zwei weitere Turnierteilnehmer und Mitglieder der PGA of Germany. Zum einen durfte auch Simon Richard Fisher vom Golf Gut Hainmühlen eine Siegertrophäe mit nach Hause nehmen, der mit gesamt 23 über Par die Wertung der Super-Seniors für sich entschied, den Wettbewerb der Teilnehmer über 60 Jahre. Zum anderen erlebte auch Gastgeber und Hausherr Martin Westphal, PGA Golfprofessional und Geschäftsführer des Märkischen Golfclub Potsdam, ein absolutes sportliches Highlight: An Bahn 7, einem 456 Meter langen Par 5, gelang ihm in der ersten Runde ein Albatross, als er mit dem zweiten Schlag einlochte. Das Turnier auf seinem Heimatplatz schloss er am Ende auf Rang 14 ab und zog gleich in mehrfacher Hinsicht zufrieden Bilanz: „Natürlich hatte ich mir vorgenommen, auf meinem Heimatplatz ganz weit vorne zu landen, möglichst in den Top 10. Aber letztlich bin ich sehr zufrieden – so einen Albatross spielt man ja schließlich auch nicht alle Tage. Besonders aber freut es mich, dass wir die Golfanlage des Märkischen Golfclub Potsdam in ihrer hohen Qualität und mit ihren ganz ausgezeichneten Trainingsmöglichkeiten den Kollegen und auch einem breiten Publikum präsentieren konnten.“

Der Märkische Golfclub Potsdam verfügt über einen 18-Loch-Meisterschaftsplatz sowie eine 9-Löcher-Par-36-Anlage, außerdem gibt es einen 9-Löcher-Kurzplatz und ein Golfodrom, das perfekte Übungsanlagen bereit hält. Das Golfzentrum liegt nur 30 Minuten vor den Toren Berlins und ist der ideale Stützpunkt für eine Golf-, Urlaubs-, Genuss- oder auch Trainingsreise nach Berlin-Brandenburg (www.dermaerkische.de).

Zurück