pga.deTurniereAktuelle NachrichtenTurnier News
Der Münchner Stephan Jäger gewann bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Foto: Stan Badz/PGA Tour
Der Münchner Stephan Jäger gewann bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Foto: Stan Badz/PGA Tour

Web.com Tour

Zweiter Saisonsieg für Stephan Jäger

Der Münchner Stephan Jäger spielt seine bisher beste Saison: Auf der US-amerikanischen Web.com Tour gewinnt Jäger mit dem Titel der Rust-Oleum Championship bereits sein zweites Turnier in diesem Jahr und sichert sich damit neben der Ranglistenführung auch gleich die Karte für die PGA Tour 2018. Auf der Mackenzie Tour sicherte sich Max Rotluff  den Sieg.

von Christian Langer - 12. Juni 2017 08:38

Mundelein/USA – Es läuft einfach großartig für Stephan Jäger. Nach seinem Triumph bei der BMW Charity Pro-Am in Greenville, South Carolina, konnte der 28-Jährige bei der Rust-Oleum Championship in Illinois seine zweite Trophäe ergattern.

Nach Runden von 68, 67 und 68 Schlägen startete der im GC Eichenried ausgebildete Professional als Führender in den Finaltag. Eine 71 am Finaltag reichte ihm aus, um mit zwei Schlägen Vorsprung vor dem Amerikaner Ted Potter den Sieg einzufahren. „Es fühlt sich fantastisch an, ehrlich“, freut sich Stephan Jäger, der an der University of Tennessee-Chattanooga studiert hatte, über seinen erneuten Triumph, „ Ich kann es gar nicht erwarten kommende Woche bei den US Open anzutreten.“

Danach geht es jedoch zurück auf die Web.com-Tour, denn Jäger ist nun nur noch einen Titel vom dritten Sieg entfernt, welcher gleichbedeutend mit einem sofortigen Aufstieg auf die PGA Tour ist. „Ich will den „Dreifach-Sieg-Aufstieg“ unbedingt haben, und wenn du nicht spielst, bekommst du ihn nicht. Ich nehme mir die Zeit wenn ich erschöpft bin, aber trotzdem werde ich einige Events im restlichen Jahr spielen. Wieso auch nicht? Ich spiele gut und will sobald wie möglich nach oben“, so Jäger.

Nach seinem Sieg steht Jäger erneut auf Platz 1 der Order of Merit. Und die Tourkarte, die er in der vorherigen Saison nur knapp verpasste, kann ihm jetzt niemand mehr nehmen.

Max Rotluff triumphiert in Kanada

Der aus Düsseldorf stammende Max Rotluff konnte sich nach einer 67 am Finaltag den Sieg bei der Bayview Place Cardtronics Open presented by Times Colonist sichern. Nachdem er sich zuvor einen 3-Schläge-Vorsprung aufgebaut hatte, gewann Rotluff schlussendlich mit einem Zähler vor dem Amerikaner T.J. Vogel.

„Ich freue mich bereits schon so früh in der Saison zu gewinnen“ so der letztjährige Ranglisten-Achte. „Ich weiß, es wird ein langes Jahr werden, und es spielen sehr gute Spieler auf der Tour. Ich erwarte harte Wettstreits mit den anderen Teilnehmern , aber ich werde mein Bestes geben, um in die Top 5 zu kommen.“ Falls Rotluff dieses Ziel erreicht, tritt er im nächsten Jahr auf der Web.com Tour an.

Zurück