pga.dePGA of Germany

PGA of Germany

Zum Q&A-Talk begrüßte Stefan Quirmbach die Trainer-Legende David Leadbetter (rechts). Foto: PGA of Germany/Matthias Lettenbichler
Zum Q&A-Talk begrüßte Stefan Quirmbach die Trainer-Legende David Leadbetter (rechts). Foto: PGA/mat

David Leadbetter beim PGA Day in München "Golf ist mehr denn je ein Power-Game!"

Trainer-Legende David Leadbetter und Weltklasse-Spieler Rafael Cabrera-Bello gestalteten den „PGA Day 2017 “ der PGA of Germany, der traditionell im Rahmen der BMW International Open stattfand.

Weiterlesen …
Xander Schauffele aus Kalifornien ist die neue Nummer 1 der German Order of Merit. Foto: golfsupport.nl
Xander Schauffele aus Kalifornien ist die neue Nummer 1 der German Order of Merit. Foto: golfsupport.nl

Deutschlands neue Nummer 1 Xander Schauffele siegt auf der PGA Tour

Deutschland hat eine neue Nummer 1: Xander Schauffele, seit 1. Januar 2017 Mitglied der PGA of Germany und ausgestattet sowohl mit einem deutschen als auch mit einem US-amerikanischen Pass, führt seit dem 10. Juli 2017 die German Order of Merit an.

Weiterlesen …

Aus- & Fortbildung

Jetzt anmelden für den PGA PreCourse Professional im Golf: Karrierestart 2017

Im System der PGA of Germany werden Azubis innerhalb von drei Jahren zu Professionals im Golf ausgebildet und sind anschließend startklar für eine berufliche Karriere im Golfmarkt. Ausbildungsbeginn ist jeweils am 1. Februar eines Jahres, doch bereits im Sommer davor gilt es, den obligatorischen PGA PreCourse zu absolvieren. 

Weiterlesen …
Stark in Zell am See: Turniersieger Alexander Herrmann (links) und Professional Finn Fleer. Foto: PGT
Stark in Zell am See: Turniersieger Alexander Herrmann (links) und Professional Finn Fleer. Foto: PGT

Zell am See – Kaprun Open 2017 presented by SalzburgerLand Deutscher Doppelsieg in Österreich

Alexander Herrmann und Finn Fleer haben der Zell am See – Kaprun Open 2017 presented by SalzburgerLand eindrucksvoll ihre Stempel aufgedrückt: DGV-Nationalspieler Herrmann sicherte sich den Turniersieg souverän mit 21 unter Par (67, 61, 64), wobei er in Runde 2 einen neuen Platzrekord für den Parcours Kitzsteinhorn des GC Zell am See – Kaprun – Saalbach-Hinterglemm aufstellte. Den hatte wenige Stunden zuvor der Neusser Finn Fleer auf 62 Schläge verbessert. Nach 54 Löchern beendete Fleer das Turnier mit gesamt 15 unter Par (68, 62, 68) auf Rang 2 und war damit bester Professional bei der Premiere der Pro Golf Tour im österreichischen Zell am See.

Weiterlesen …