Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Interview

News

Mario Schomann, CEO von GOLF GLOBE, zu Golfreisen in Corona-Zeiten

18. Januar 2022

Kaum eine Branche bekam und bekommt die Folgen der Corona-Pandemie so heftig zu spüren wie die Reiseindustrie. „Wohin kann ich aktuell sicher reisen?“, ist denn auch für Mario Schomann, CEO von PGA Poolpartner GOLF GLOBE, die häufigste Frage seiner Kunden.

von Matthias Lettenbichler

Mario Schomann, welches sind die angesagten Golf-Reiseziele in den kommenden Monaten?

Mario Schomann: Während der noch andauernden Pandemie hängt vieles von den aktuellen Reisebestimmungen und den jeweiligen Situationen in den Reiseländern ab. Wir beraten unsere Golfprofessionals, Kunden und Reisebüropartner dazu tagesaktuell und sprechen Empfehlungen aus. Im Laufe des letzten Jahres 2021 haben sich dabei insbesondere die Kanarischen Inseln, das spanische Festland und Portugal als krisensicherste Reiseländer bewährt.

Gibt es neue Trends und Destinationen, die es zu entdecken gilt?

Abgesehen von einigen Golfplatz- und Hotelprojekten in verschiedenen Ländern gibt es aktuell nicht DAS eine Ziel, wo alle hinmöchten. Vielmehr ist die Frage unserer Partner und Kunden: „Wohin kann ich aktuell sicher reisen?“

Welches Resort respektive welcher Club bietet Professionals und ihren Kunden bei Gruppenreisen besonders gute Trainingsanlagen?

In Portugal gibt es viele gute Trainingsanlagen für Gruppenreisen, eine davon ist sicherlich das Marriott Praia d’El Rey Golf & Beach Resort, ca. eine Stunde nördlich von Lissabon. Oder in Spanien das Iberostar Royal Andalus mit den Golfplätzen Novo Sancti Petri an der Costa de la Luz. Entscheidend sind immer auch die Flugverbindungen. Auch aus diesem Grund bieten sich diese aktuell beliebten Zielgebiete besonders an.

Haben Sie einen Favoriten für Fernreisen – und wenn ja, weshalb?

Ich bin persönlich ein Fan von Mauritius. Diese Ferndestination ist flugseitig gut angebunden, verfügt über diverse hauseigene Golfplätze und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Südafrika ist ebenfalls ein grundsätzlich sehr beliebtes Ziel, leidet aktuell jedoch unter den international verfügten Reisestopps aufgrund der Omikron-Variante.

Was gibt es im Zusammenhang mit Reisen & Corona speziell zu beachten?

Wir empfehlen unseren Kunden immer, eine Reiseversicherung abzuschließen. Hier gibt es mittlerweile auch Corona-Zusatzversicherungen.

Auch wegen Corona: Gibt es speziell kurzfristige Stornobedingungen, wenn Reisebeschränkungen bestehen?

Sofern Reisebeschränkungen bestehen, haben die Kunden in der Regel immer das Recht zur kostenfreien Stornierung. Wir haben zum Beispiel in der heftigen Anfangsphase der Corona-Pandemie ab März 2020 unseren Kunden sämtliche Reisebeträge direkt zurückerstattet. Im Falle von kostenpflichtigen Stornierungen erhalten unsere Golfprofessionals ein anteiliges Honorar von uns. Umbuchungen sind im Übrigen jederzeit möglich.

Wenn in Deutschland Schnee, Eis und der Winter herrschen: Wo kann ich auch im Januar und Februar im Poloshirt spielen?

Da gibt es in normalen Zeiten eine reichhaltige Auswahl. Aktuell bieten sich die Kanaren oder Mauritius ganz besonders dafür an.

Individuell oder in der Gruppe mit dem PGA Golfprofessional: Welche Golfreise eignet sich für welchen Typ?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Das hängt vielmehr von der jeweiligen Reisemotivation des Einzelnen zum Zeitpunkt der Urlaubsplanung ab. Wer sich golferisch weiterentwickeln möchte und dabei gerne in der Gruppe reist, der ist bestens bei einer Pro-Gruppenreise aufgehoben. Wer es hingegen etwas ruhiger angehen lassen möchte und seinen Urlaub mit einigen Golfrunden krönen möchte, neigt häufig eher zur Individualreise.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

 

Der neue Reisekatalog von GOLF GLOBE steht hier zum Download zur Verfügung.