Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Die Professionals triumphieren in Valley

News

GSM Schäfflertanz International Open 2020

30. Juni 2020

Es war eine ganz besondere Premiere, und am Ende haben ihr drei Golfprofessionals ihren Stempel aufgedrückt: Als erstes großes Golfturnier der Saison 2020 ging in Deutschland die GSM Schäfflertanz International Open über die Bühne. Danny Wilde, Leiter der Golfsportmanufakur im GC München Valley, hatte Deutschlands Top-Amateure zum Zählspiel über drei Runden eingeladen – und zwei Tourspieler: Bei den Damen führte die Slowenin Pia Babnik die Konkurrenz an, bei der Herren Alexander Knappe. Und am Ende holten die beiden Professionals auch jeweils den Titel.

von Matthias Lettenbichler

Valley – Die Tour-Professionals Pia Babnik und Alexander Knappe haben sich die Siegerpokale der GSM Schäfflertanz International Open 2020 gesichert. Nach drei Zählspielrunden im bayerischen Golfclub München Valley setzten sie sich gegen hochkarätige Amateur-Felder mit zahlreichen Spitzenathleten des Golf Team Germany durch.

Die erst 16-jährige Slowenin Pia Babnik spielte drei 69er-Runden, gesamt 9 unter Par, und gewann damit souverän mit acht Schlägen Vorsprung vor der Zweitplatzierten DGV-Amateurin Helen Tamy Kreuzer vom Frankfurter Golfclub. Challenge-Tour-Spieler Alexander Knappe setzte sich am ersten Playoff-Loch gegen Tiger Christensen vom Hamburger Golfclub durch, Mitglied des Junior Team Germany. Nach 54 Löchern hatten beide Rang 1 mit 7 unter Par geteilt.

Neben den beiden siegreichen Tourspielern standen in Valley noch weitere Professionals im Rampenlicht: Zahlreiche DGV-Bundestrainer und Co-Trainer verfolgten das Geschehen auf der Anlage. Und wie Turnier-Golf auch in Corona-Zeiten geht, das demonstrierten eindrucksvoll Turnierchef Danny Wilde, der Head-Professional des Golfclub München Valley und Leiter der dortigen Golfsportmanufaktur, und sein Team.

Eigene Corona-App

Marshalls achteten darauf, dass der Mindestabstand eingehalten wurde, Masken standen ebenso zur Verfügung wie Desinfektionsmittel. Um stets einen Überblick darüber zu haben, wo sich wie viele Personen auf der Golfanlage befinden, ließ Wilde sogar einen eigene App entwickeln, die per einfachem QR-Code-Scan erfasste, wer gerade auf der Driving Range übte oder auf dem Putting-Grün, wer im Restaurant auf der Terrasse saß oder im Innenbereich, oder welche Spieler gerade auf dem Platz spielten.

Denn obwohl keine Zuschauer erlaubt waren in Valley, befanden sich an den Turniertagen jeweils über 200 Personen auf der Anlage. Neben den Spielerinnen und Spielern waren Betreuer, Vertreter der Medien und natürlich das Orga-Team und die Mitarbeiter von Valley zugelassen. "Alles lief reibungslos und sehr unaufgeregt", so Danny Wilde. "Ich glaube, dass ich tatsächlich noch nie so ein ruhiges Turnier erlebt habe."

 

Interviews

Im Rahmen der GSM Schäfflertanz International Open 2020 haben sich neben Sieger Alexander Knappe auch drei Bundestrainer zum Wiedereinstieg in den Wettkampfmodus geäußert. Einhelliges Fazit von Stephan Morales, Christoph Herrmann und Sebastian Rühl: Kein Training kann ein Turnier und die damit verbundene Wettkampferfahrung ersetzen!

 

Turniersieger Alexander Knappe

 

 

 

 

 

„Das war heute ein hartes Stück Arbeit, und ich habe erst auf den Back Nine so richtig zu meinem Spiel gefunden. Es war immens wichtig für mich, das heute auch mal ins Ziel zu bringen."

 

 

"Gerade der Wettkampf ist extrem wichtig. Es sind schon viele Turniere in diesem Jahr auf der Strecke geblieben, aber letztlich ist ein Entwicklungsfortschritt junger Spieler eben nur durch die Erfahrungen, die sie bei solchen Turnieren machen, möglich. Die bloße Trainingssituation kann diese Erfahrungen nicht ersetzen."

Herren-Bundestrainer Christoph Herrmann

Damen-Bundestrainer Stephan Morales

 

 

 

„Wir haben ja schon einige Trainingsmaßnahmen mit unseren Kaderspielern durchgeführt, aber dies ist jetzt sicher die nächste, sehr wichtige Stufe, denn eine solche Veranstaltung nehmen die Spielerinnen und Spieler dann doch noch deutlich mehr als ernstzunehmendes Turnier wahr."

 

 

 

 

"Am Ende ist der Wettkampf eine der wichtigsten Trainingsformen. Ins Netz haben wir lange genug gehauen. Jetzt ein so gut besetztes Turnier auf solch einem guten Golfplatz zu haben, das ist aktuell für viele der genau richtige Reiz."

Mädchen-Bundestrainer Sebastian Rühl

Vorbereitung auf die European Challenge Tour

Für Alexander Knappe war die GSM Schäfflertanz International Open 2020 – hier gibt es einen ausführlichen Bericht zum Turnier in Valley – vor allem auch eine Vorbereitung auf die European Challenge Tour, die in den kommenden Wochen in Österreich Station macht.