Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Paul Archbold macht das Double perfekt

News

PGA Teachers Championship 2019 - HERREN

10. Oktober 2019

Nach der PGA Seniors Championship 2019 hat Paul Archbold, Director of Golf des Golf- und Country Club Seddiner See, nun auch die German PGA Teachers Championship gewonnen - und zwar in der Herren-Konkurrenz.

von Matthias Lettenbichler

Gneven – Mit gesamt 5 unter Par (72+69+70) lag der 51-Jährige Paul Archbold nach drei Runden auf den Plätzen LINKS und OPEN von WINSTONgolf in Gneven fünf Schläge vor Thomas Gögele und Marcel Haremza. Haremza (74+73+69) schob sich dabei durch einen Eagle am letzten Loch noch auf den mit Gögele (72+71+73) geteilten 2. Platz.

ENDERGEBNIS

David Britten, Sieger des Turniers der Senioren, gestand später, dass er „ziemlich froh“ war, dass Paul Archbold diesmal nicht in der Ü50-Klasse abgeschlagen hatte. Andrew MacDonald hatte sich gleich nach der PGA Seniors Championship im Juni im GC Haus Bey bei dem Mann aus Down Under erkundigt, in welchem Feld er denn die Deutsche Golflehrermeisterschaft 2019 zu bestreiten gedenke; von dessen außerordentlichen spielerischen Qualitäten hatten sich da beide gerade aus nächster Nähe überzeugt, als Archbold den Pokal des Deutschen Senioren-Champions mit nicht weniger als zehn Schlägen Vorsprung vor MacDonald gewonnen hatte. David Britten lag damals auf Rang 5, noch weitere drei Schläge zurück. Dies alles ist längst Golfgeschichte der Saison 2019 der PGA of Germany. Paul Archbold, Jahrgang 1968, hat dieser nun ein weiteres eindrucksvolles Kapitel hinzugefügt: Mit Runden von 72, 69 und 70 Schlägen machte er auf den Plätzen von WINSTONgolf das Double perfekt und holte sich zum zweiten Mal nach 2006 den Siegerpokal des Deutschen Golflehrermeisters.

Mit einer 72er-Runde auf dem Links-Kurs startete Archbold ins Turnier, legte am zweiten Tag auf dem Open-Platz eine fehlerfreie 69 nach und übernahm nach 36 Löchern mit 3 unter Par die Führung vor Dennis Küpper (GC Düsseldorf-Grafenberg/-2) und Thomas Gögele (-1). Dass er das Turnier am Ende mit fünf Schlägen Vorsprung für sich entschied, lag an seiner Serie exzellenter Golfschläge auf einem ebensolchen Platz.

"Ich bin stolz auf diesen Titel!"

Archbold spielte die gewaltigen Grüns perfekt an, nutzte seine Birdiechancen mit brillanten Putts auch aus der Distanz und ließ Gögele, der sich als härtester Verfolger zeigte, nie näher als zwei Schläge heran. Dass der sich am Ende Platz 2 doch noch mit Marcel Haremza teilen musste, hatte zwei Gründe: Zum einen verlor Thomas Gögele auf den Löchern 15, 16 und 18 drei Schläge. Zum anderen lochte Haremza an Bahn 18, einem 477 Meter langen Par 5, zum Eagle ein, machte damit seinerseits in letzter Sekunde drei Schläge gut und sich selbst ebenso wie Thomas Gögele zum Deutschen Vizemeister 2019. Dennis Küpper kam nach einer 75er-Finalrunde als Nummer 4 ins Clubhaus.

„Ich habe in diesem Jahr viel trainiert und bin sehr stolz auf diesen Titel“, so der Champion Paul Archbold. „Es ist phantastisch, dieses Turnier nach so vielen Jahren wieder gewinnen zu können – ich war so oft so nahe dran.“ Seinen Jahrgangs-Kollegen versichert er übrigens: Auf Titeljagd geht er bei der Deutschen Golflehrermeisterschaft auch in den nächsten Jahren in der Herren-Konkurrenz. „So lange ich eine Chance habe, zu gewinnen, werde ich im Feld der Herren an den Abschlag gehen. Ich liebe Golf!“