Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

LET: Top-Ergebnisse für deutsche Spielerinnen in Marokko

News

Esther Henseleit und Laura Fünfstück auf dem 4. Platz

30. April 2019

Starker Auftritt der deutschen Damen: Zwei der deutschen Golfspielerinnen landeten beim Lalla Meryem Cup im marokkanischen Dar Es Salam unter den Top 5. Esther Henseleit und Laura Fünfstück platzieren sich mit fünf unter Par auf dem 4. Rang. Das Turnier der Ladies European Tour war mit 450.000 Euro Preisgeld dotiert und stark besetzt.

von Florentina Büttner

Dar Es Salam/Marokko – Die Ladies European Tour (LET) macht Station in Marokko, und die deutschen Golferinnen überzeugen mit herausragenden Leistungen: Esther Henseleit, seit Jahresbeginn Profi und Mitglied der PGA of Germany, feierte beim Lalla Meryem Cup ihr viertes Top-10 Ergebnis bei fünf Starts und rückt somit auf der „Rookie of the Year“-Rangliste der LET auf den ersten Platz vor. Sie begann die erste Runde auf dem Blue Course des Royal Golf Dar Es Salam mit 75 Schlägen, steigerte sich in der zweiten und dritten Runden auf 73 beziehungsweise 72 Schläge und schob sich Klassement kontinuierlich nach vorne. Glänzend aufgelegt war die 20-Jährige dann in der Finalrunde, die sie als Zweitbeste mit einer 67 abschloss und damit mit Laura Fünfstück (71+74+71+71/-5) aus Langen gleichzog. Beide teilten sich den 4. Platz mit Marianne Skarpnord aus Norwegen sowie der Engländerin Hannah Burke. Als Mitglieder des Golf Team Germany konnten Esther Henseleit und Laura Fünfstück in der Turnierwoche auch wertvolle Tipps von Nicole Gögele in Anspruch nehmen, die als Trainerin der GTG-Damen in Marokko dabei war.

Das tolle deutsche Gesamtergebnis komplettierten Karolin Lampert auf Platz 13 (77+74+70+70/-1) sowie die 22-jährige Olivia Cowan, die 21. wurde (79+74+70+70/+1). Die fünfte Deutsche im Feld, Leticia Ras-Anderica, hatte den Cut knapp verpasst.

Sieben Schläge Vorsprung

Unangefochtene Siegerin des Turniers wurde die Spanier Nuria Iturrios, die das Turnier auch schon im Jahr 2016 als Rookie gewonnen hatte. Mit 13 unter Par und sieben Schlägen Vorsprung vor den Schwedinnen Caroline Hedwall und Lina Boqvist, die mit 6 unter Par Rang 2 teilten, setzte sie sich diesmal in beeindruckender Weise gegen ihre Konkurrentinnen durch.

Endergebnis >>>