Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Mitglieder Update:

Liebe Mitglieder, sie finden alle aktuellen Informationen zur Corona Pandemie unter folgendem Link: Mitglieder Update>>>

Neu vom 30.03.2020: Die PGA bietet für seine Mitglieder kostenfrei ein Webinar mit dem Titel "Golfpro in den Zeiten von Corona - Was darf, kann und soll ich tun?" an. Für das Webinar am kommenden Freitag um 11 Uhr sind 100 Meldungen möglich.

Ergänzung:

Das Webinar war leider nach 30 Minuten ausgebucht. Aufgrund der technischen Voraussetzungen ist eine größere Zahl an Teilnehmern aktuell nicht möglich. Das Webinar wird aber allen Mitgliedern direkt nach der Veranstaltung zum Download zur Verfügung gestellt!

Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen in Bayern ab 21.03.2020, wird die PGA Geschäftsstelle bis auf weiteres nicht besetzt sein. Bitte richten sie ihre Anfragen per Mail an info@pga.de. Wir bitten für etwaige Verzögerungen um Verständnis.

Ein gutes PGA Gespann: Die Challenge-Tour-Sieger 2016 und ihre Trainer

News

Ein gutes PGA Gespann: Die Challenge-Tour-Sieger 2016 und ihre Trainer

08. November 2016

Bernd Ritthammer sicherte sich mit dem Sieg beim NBO Golf Classic Grand Final, dem letzten Turnier der Challenge Tour 2016, sowohl seinen dritten Titel in diesem Jahr als auch Platz 2 der Endrangliste. Alexander Knappe beendete die Saison nach zwei Turniererfolgen auf Platz 3 der Gesamtwertung. Beide erlangen damit die volle Spielberechtigung für die European Tour 2017. Ein Erfolg, der auch auf der Zusammenarbeit mit ihren Coaches beruht, den PGA Golfprofessionals Igor Arendt und André Zill.

von PGA Admin

Bernd Ritthammer sicherte sich mit dem Sieg beim NBO Golf Classic Grand Final, dem letzten Turnier der Challenge Tour 2016, sowohl seinen dritten Titel in diesem Jahr als auch Platz 2 der Endrangliste. Alexander Knappe beendete die Saison nach zwei Turniererfolgen auf Platz 3 der Gesamtwertung. Beide erlangen damit die volle Spielberechtigung für die European Tour 2017. Ein Erfolg, der auch auf der Zusammenarbeit mit ihren Coaches beruht, den PGA Golfprofessionals Igor Arendt und André Zill.

Muscat/Oman − Eigentlich ging es für Bernd Ritthammer im Oman nicht mehr um viel: Die Tourkarte für das kommende Jahr auf der European Tour hatte sich der Wahlmünchner, am 18. April 1987 in Nürnberg geboren, bereits durch zwei Saisonsiege gesichert. Sowohl die Trophäe der Made in Denmark Challenge als auch der Siegerpokal der Volopa Irish Challenge befanden sich vor Beginn des Abschluss-Turniers der European Challenge Tour 2016 in seinem Besitz. Der 29-Jährige konnte befreit aufspielen, notierte an den ersten drei Tagen starke 67, 64 und 67 Schläge und zog mit zwei Zählern Vorsprung in die Finalrunde ein. Am letzten Tag gefährdete zwar kurzfristig Anders Jens Dantorp den dritten Saisonsieg − der Schwede zog an Bahn 16 gleich −, doch während Ritthammer auf der 18 Par spielte, benötigte Dantorp dort einen Schlag mehr. Die 68.250 Euro Siegprämie bedeuten für Ritthammer Platz 2 der Abschluß-Rangliste und den erneuten Aufstieg auf die European Tour; bereits 2012 hatte er sich in Europas Top-Golfliga gespielt, damals über die Quailfying School 2011. In der Saison 2014 erkämpfte er sich via Rangliste ein eingeschränktes Startrecht für 2015.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Bernd Ritthammer trainiert seit 17 Jahren mit PGA Golfprofessional Igor Arendt. Die beiden hatten sich einst über den Bayerischen Golfverband kennengelernt, bei dem Arendt seit 1998 als Landestrainer tätig ist. „Bernd ist mir als Elfjähriger das erste Mal begegnet. Nach einem Jahr haben wir uns dazu entschlossen, die Zusammenarbeit auszubauen“, so Arendt. Eine besondere Vorbereitung auf die Saison 2016 habe es nicht gegeben: „Das Training in dieser Saison unterschied sich im Wesentlichen nicht groß von dem der letzten Jahre. Wir arbeiten schon lange zusammen, die Entwicklung von Bernd ist ein kontinuierlicher Prozess, und wir versuchen, uns nicht von aktuellen Strömungen beeinflussen zu lassen“, so der Coach. Die Stärken seines Schülers sieht er vor allem im präzisen Spiel: „Er war schon immer gut darin, den Ball genau auf die Bahn zu platzieren, was meiner Meinung nach auch wichtiger ist, als ihn besonders weit zu schlagen. Und rund um’s Grün wird er auch von Jahr zu Jahr besser.“ Neben Arendt trägt auch Marcus Lindner, PGA Golfprofessional im Golf Club Dresden Ullersdorf und Erstliga-Coach des Damenteams des GC am Reichswald Nürnberg, zu den guten Leistungen Ritthammers bei: Er begleitet seinen langjährigen Freund seit 2013 bei wichtigen Turnieren regelmäßig als Caddie.

Alexander Knappe, der in diesem Jahr die Swiss Challenge presented by Association Suisse de Golf und die Hainan Open gewonnen und die Saison 2016 hinter Bernd Ritthammer als Dritter der Gesamtwertung abschlossen hat, setzt beim Training auf PGA Golfprofessional André Zill, mit dessen Hilfe ihm ein beachtenswertes Comeback gelang: Als Nummer 5 der Pro Golf Tour Order of Merit 2014 hatte er sich für die European Challenge Tour 2015 qualifiziert. Eine hartnäckige Rückenverletzung warf den Professional aus Paderborn jedoch zurück; er konnte 2015 erst in der zweiten Saisonhälfte ins Turniergeschehen eingreifen und letztlich nur zehn Turniere spielen. „In dieser schweren Zeit haben mich meine Eltern und Freunde unterstützt, ebenso mein Coach André Zill. Er hat nicht nur einen speziell für mich ausgetüftelten Trainingsplan erstellt, sondern ist mir auch mental eine große Stütze“, so Alexander Knappe in einer Golfsport-Kolumne. Zill und Knappe hatten sich 2014 kennengelernt; seitdem arbeitet André Zill als Berater und Coach für den heute 27-jährigen Knappe. Das nächste Ziel des erfolgreichen PGA Duos: „Wir wollen die Kompetenzmerkmale seiner sportlichen Persönlichkeit auf die Anforderungen der European Tour anpassen und erfolgreich weiterentwickeln, sowie ihn auf die Platzstrukturen des kommenden Jahres vorbereiten“, sagt Zill. „Alexander hat schon früh verstanden, dass Erfolg lediglich das Ergebnis von Entwicklung ist. Und diesen Weg wird er auch sicher weiter gehen.“

In der kommenden Saison reisen Alexander Knappe und Bernd Ritthammer auf der European Tour damit schon mal ganz sicher gemeinsam mit vier Landsleuten: Neben Martin Kaymer, Marcel Siem und Maximilian Kieffer spielt auch der Münchner Florian Fritsch in der Saison 2017 auf der European Tour; er sicherte sich das Spielrecht bei nur zwölf Turnierteilnahmen mit Platz 101 des finalen Rankings. Und die Gruppe der Mitglieder der PGA of Germany in Liga 1 könnte noch größer werden: Auch der Schwabe Sebastian Heisele, Moritz Lampert aus Sandhausen, Patrick Kopp aus Olching und der Leipziger Maximilian Laier haben noch eine sehr gute Aufstiegschance auf die European Tour. Heisele und Lampert beendeten ihre Challenge-Tour-Saison auf den Plätzen 28 und 40 der Rangliste und haben damit die Tourkarte für die Challenge Tour 2017 und eine eingeschränkte Spielberechtigung für die European Tour 2017 sicher. Über die Final Stage der Qualifying School, die vom 12. bis 17. November im PGA Catalunya Resort in Spanien stattfindet, werden sie versuchen, das uneingeschränkte Startrecht für die höchste europäische Ebene des Profigolf zu erhalten. Und in dieser Final Stage treffen sie auch auf Patrick Kopp und Maximilian Laier, die Stage 2 erfolgreich absolviert und damit ebenso die Chance auf Liga 1 haben (www.pga.de).

Kommunikation
L
eiter Kommunikation
(PGA & Pro Golf Tour)


Matthias Lettenbichler

089-179588 55
Mobil: 0172-8134700
Kommunikation
L
eiter Kommunikation
(PGA & Pro Golf Tour)


Matthias Lettenbichler

089-179588 55
Mobil: 0172-8134700