Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Win-Win: Das System der PGA Golf Klinik

Mit großem Erfolg bietet die PGA of Germany die Weiterbildung zum „PGA Health Professional“ an. Diese Zusatz-Qualifikation gibt dem Golflehrer Sicherheit im Umgang mit Schülern, bei denen körperliche Einschränkungen zu berücksichtigen sind.

Die PGA of Germany kooperiert mit der EAGPT, der European Association GolfPhysioTherapy & GolfMedicalTherapy. In Zusammenarbeit mit dem PGA Golfprofessional können Ärzte und Therapeuten Golfern mit Hilfe dieses Programms zu mehr Freude und Erfolg bei ihrem Sport verhelfen. In Deutschland entwickelt sich der Golfsport mit rund 636.000 im Deutschen Golf Verband (DGV) organisierten Mitgliedern immer mehr zum Breitensport. Den größten Zuwachs verzeichnet die Gruppe 50plus. Sie ist gerne bereit, in die eigene Gesundheit und damit verbunden in das Hobby (Golf) zu investieren.

Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Teaching Professionals (Golflehrern) und PGA Health Professionals, Fachärzten und Golf-Physiotherapeuten ermöglicht auch dem Amateurspieler dauerhaften Trainingserfolg und einen schmerzfreien Golfschwung sowie damit verbunden mehr Freunde am Spiel und eine gesteigerte Lebensqualität. Dieses interdisziplinäre Knowhow bündelt sich in der PGA Golf Klinik. Die Lizenz „PGA Golf Klinik“ erhalten nur Therapie- und Rehabilitationseinrichtungen, die nachweisbar Erfahrung in der Betreuung und Behandlung von Golfspielern haben, die dauerhaft golfspezifische Aus- und Fortbildung auf hohem Niveau nachweisen können und zusätzlich über ein Netzwerk aus qualifizierten Therapeuten, Fachärzten und PGA Golfprofessionals verfügen.

Curriculum

Vorraussetzungen zur Anerkennung als PGA Golf Klinik

Die PGA of Germany vergibt pro Jahr bis zu 20 PGA-Golf-Klinik-Lizenzen an geeignete Rehabilitationskliniken und Therapiezentren. Die Lizenz PGA Golf Klinik erlaubt es den Einrichtungen die Bezeichnungen „PGA Golf Klinik – offizielles Therapiezentrum“ beziehungsweise „PGA Golf Klinik – offizielle Rehabilitationsklinik“ zu führen. Voraussetzung, um einen oder beide Titel führen zu dürfen, ist eine spezielle Zertifizierung, auf diese Weise ist eine flächendeckend gleichbleibend hohe Qualität in der präventiven und rehabilitativen Therapie der Golfspieler garantiert.

 

KONZEPT

  • Therapiekonzept zur Behandlung sportmedizinischer und orthopädischer Krankheitsbilder
  • Qualitätsmanagemet und Nachweis einer systematisch und regelmäßigen Überprüfung des Therapiekonzepts

PERSONAL

  • Das medizinische (ärztliche und therapeutische) Personal verfügt bereits über einschlägige Erfahrung in der Behandlung und Betreuung von Golf spielenden Patienten
  • Im ärztlichen und im therapeutischen Team besteht die Bereitschaft zur kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung
  • Therapeutische Teams umfassen mindestens fünf Physiotherapeuten
  • Die ärztliche Leitung verfügt über Facharztstatus bezüglich der Fachrichtungen Orthopädie, Unfallchirurgie oder Allgemeinmedizin

FACHKOMPETENZ

  • Fachkompetenz sowie die Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung der ärztlichen und/oder therapeutischen Mitarbeiter
  • Teilnahme an golfspezifischen Weiterbildungen des Fortbildungsinstituts SportMed-Pro Education Europe
  • Zulassungsempfehlungen des GKV-Spitzenverbandes, Räumlichkeiten für die medizinische Trainingstherapie

AUSSTATTUNG

  • Eine dem Golfsport entsprechende Ausstattung und Infrastruktur
  • Therapiemittel zur allgemeinen und spezifischen Kräftigung der Muskulatur zum Training der Propriozeption, der Koordination sowie der Beweglichkeit

KOOPERATION

  • Engmaschige Kooperation zwischen dem Therapiezentrum und einem PGA Golfprofessional am naheliegenden Golfplatz
  • Golfprofessionals vor Ort besitzen Kenntnisse in der Betreuung von Spielern mit körperlicher Einschränkung und bieten idealerweise golfspezifische Kurse mit gesundheitsorientierter Ausrichtung an
  • Der Golfclub ermöglicht mittel- bis langfristig die medizinische Vor-Ort-Behandlung durch die Bereitstellung entsprechender Räumlichkeiten
Vorteile für den Patienten

Vorteile im Einzelnen

  • golfphysiotherapeutisches und golftechnisches Coaching in der Rehabilitationsklinik/Therapiezentrum, auf der Übungsanlage und auf dem Golfplatz
  • erste Anlaufstelle für die professionelle medizinische,therapeutische und golf-technische Betreuung ambitionierterSpieler – vom Amateur bis zum Tourprofessional
  • großes, golfspezifisches Angebot an Diagnostik, Analyse, Therapie und Training – gebündelt an einem Ort
  • Kunden und Patienten erhalten ein speziell abgestimmtes Therapie- und Trainingsprogramm, welches alle notwendigen Facetten des Golfsports (wie Technik, Ausdauer, Beweglichkeit, etc.) beinhaltet
  • durch die Vernetzung von Arzt, Therapeut und PGA Golfprofessional steht stets der perfekte Ansprechpartner zurVerfügung
  • Rundum-Betreuung für dauerhaften Trainingserfolg und ein schmerzfreies Golfspiel, was zu mehr Freude am Spiel und gesteigerter Lebensqualität führt
Aus- und Fortbildung der PGA Golf Kliniken

Die PGA of Germany legt großen Wert auf die hohe fachliche Qualität ihrer Lizenznehmer und auf die Bereitschaft des Personals, sich weiterzubilden.

Hauptpfeiler aller PGA Golf Kliniken ist die fundierte und wissenschaftlich basierte Fortbildung der ärztlichen und therapeutischen Mitarbeiter der Rehabilitationseinrichtung. Die Kooperation der PGA of Germany und der EAGPT ermöglicht den PGA Golf Kliniken im Rahmen der Lizenz die kostenfreie Teilnahme an golfspezifischen medizinischen Fortbildungen für Ärzte und Therapeuten. Die Weiterbildungen werden vom Fortbildungsinstitut SportMed-Pro Education Europe durchgeführt, sie finden an der Universität Köln, im Golf Club Gut Häusern bei München und in der Klinik Reha Rheinfelden in der Schweiz statt. Sie sind mit bis zu 35 Fortbildungspunkten für Physiotherapeuten (FP) bei den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt.

Health-Pro: Experte in Sachen Golf & Gesundheit
 

Wie sieht erfolgreicher Golfunterricht für Schüler mit Schulterproblemen oder Hüftproblemen aus? Welche Kräfte wirken beim Golfschlag, und wie wirken sie sich auf den Bewegungsapparat aus? Welche Belastungsgrenzen gibt es für Kinder, Leistungssportler, Senioren? Absolventen der Prüfung zum „PGA Health Pro“ können diese und viele weitere Fragen rund um den Bereich Golf & Gesundheit klären und sind sie in der Lage, körperliche Defizite ihrer Kunden zu erkennen und darauf im Training einzugehen, Training und Therapie in Einklang zu bringen und ihr Coaching gesundheitsorientiert zu gestalten.

Wer die hochwertige Zusatz-Qualifikation PGA Health Pro erlangen möchte, muss innerhalb von zwei Jahren alle vier Seminare der PGA-Vortragsreihe „Golf & Gesundheit“ besuchen, einen Prüfungsvorbereitungslehrgang absolvieren und eine Hausarbeit schreiben. Der Besuch aller fünf Veranstaltungen ist Voraussetzung, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Genauere Informationen, sowie den zugehörigen Seminaren finden Sie hier>>>

Vorraussetzungen zur Anerkennung als PGA Golf Klinik
Vorteile für den Patienten
Aus- und Fortbildung der PGA Golf Kliniken
Health-Pro: Experte in Sachen Golf & Gesundheit

Die PGA of Germany vergibt pro Jahr bis zu 20 PGA-Golf-Klinik-Lizenzen an geeignete Rehabilitationskliniken und Therapiezentren. Die Lizenz PGA Golf Klinik erlaubt es den Einrichtungen die Bezeichnungen „PGA Golf Klinik – offizielles Therapiezentrum“ beziehungsweise „PGA Golf Klinik – offizielle Rehabilitationsklinik“ zu führen. Voraussetzung, um einen oder beide Titel führen zu dürfen, ist eine spezielle Zertifizierung, auf diese Weise ist eine flächendeckend gleichbleibend hohe Qualität in der präventiven und rehabilitativen Therapie der Golfspieler garantiert.

 

KONZEPT

  • Therapiekonzept zur Behandlung sportmedizinischer und orthopädischer Krankheitsbilder
  • Qualitätsmanagemet und Nachweis einer systematisch und regelmäßigen Überprüfung des Therapiekonzepts

PERSONAL

  • Das medizinische (ärztliche und therapeutische) Personal verfügt bereits über einschlägige Erfahrung in der Behandlung und Betreuung von Golf spielenden Patienten
  • Im ärztlichen und im therapeutischen Team besteht die Bereitschaft zur kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung
  • Therapeutische Teams umfassen mindestens fünf Physiotherapeuten
  • Die ärztliche Leitung verfügt über Facharztstatus bezüglich der Fachrichtungen Orthopädie, Unfallchirurgie oder Allgemeinmedizin

FACHKOMPETENZ

  • Fachkompetenz sowie die Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung der ärztlichen und/oder therapeutischen Mitarbeiter
  • Teilnahme an golfspezifischen Weiterbildungen des Fortbildungsinstituts SportMed-Pro Education Europe
  • Zulassungsempfehlungen des GKV-Spitzenverbandes, Räumlichkeiten für die medizinische Trainingstherapie

AUSSTATTUNG

  • Eine dem Golfsport entsprechende Ausstattung und Infrastruktur
  • Therapiemittel zur allgemeinen und spezifischen Kräftigung der Muskulatur zum Training der Propriozeption, der Koordination sowie der Beweglichkeit

KOOPERATION

  • Engmaschige Kooperation zwischen dem Therapiezentrum und einem PGA Golfprofessional am naheliegenden Golfplatz
  • Golfprofessionals vor Ort besitzen Kenntnisse in der Betreuung von Spielern mit körperlicher Einschränkung und bieten idealerweise golfspezifische Kurse mit gesundheitsorientierter Ausrichtung an
  • Der Golfclub ermöglicht mittel- bis langfristig die medizinische Vor-Ort-Behandlung durch die Bereitstellung entsprechender Räumlichkeiten

Vorteile im Einzelnen

  • golfphysiotherapeutisches und golftechnisches Coaching in der Rehabilitationsklinik/Therapiezentrum, auf der Übungsanlage und auf dem Golfplatz
  • erste Anlaufstelle für die professionelle medizinische,therapeutische und golf-technische Betreuung ambitionierterSpieler – vom Amateur bis zum Tourprofessional
  • großes, golfspezifisches Angebot an Diagnostik, Analyse, Therapie und Training – gebündelt an einem Ort
  • Kunden und Patienten erhalten ein speziell abgestimmtes Therapie- und Trainingsprogramm, welches alle notwendigen Facetten des Golfsports (wie Technik, Ausdauer, Beweglichkeit, etc.) beinhaltet
  • durch die Vernetzung von Arzt, Therapeut und PGA Golfprofessional steht stets der perfekte Ansprechpartner zurVerfügung
  • Rundum-Betreuung für dauerhaften Trainingserfolg und ein schmerzfreies Golfspiel, was zu mehr Freude am Spiel und gesteigerter Lebensqualität führt

Die PGA of Germany legt großen Wert auf die hohe fachliche Qualität ihrer Lizenznehmer und auf die Bereitschaft des Personals, sich weiterzubilden.

Hauptpfeiler aller PGA Golf Kliniken ist die fundierte und wissenschaftlich basierte Fortbildung der ärztlichen und therapeutischen Mitarbeiter der Rehabilitationseinrichtung. Die Kooperation der PGA of Germany und der EAGPT ermöglicht den PGA Golf Kliniken im Rahmen der Lizenz die kostenfreie Teilnahme an golfspezifischen medizinischen Fortbildungen für Ärzte und Therapeuten. Die Weiterbildungen werden vom Fortbildungsinstitut SportMed-Pro Education Europe durchgeführt, sie finden an der Universität Köln, im Golf Club Gut Häusern bei München und in der Klinik Reha Rheinfelden in der Schweiz statt. Sie sind mit bis zu 35 Fortbildungspunkten für Physiotherapeuten (FP) bei den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt.

 

Wie sieht erfolgreicher Golfunterricht für Schüler mit Schulterproblemen oder Hüftproblemen aus? Welche Kräfte wirken beim Golfschlag, und wie wirken sie sich auf den Bewegungsapparat aus? Welche Belastungsgrenzen gibt es für Kinder, Leistungssportler, Senioren? Absolventen der Prüfung zum „PGA Health Pro“ können diese und viele weitere Fragen rund um den Bereich Golf & Gesundheit klären und sind sie in der Lage, körperliche Defizite ihrer Kunden zu erkennen und darauf im Training einzugehen, Training und Therapie in Einklang zu bringen und ihr Coaching gesundheitsorientiert zu gestalten.

Wer die hochwertige Zusatz-Qualifikation PGA Health Pro erlangen möchte, muss innerhalb von zwei Jahren alle vier Seminare der PGA-Vortragsreihe „Golf & Gesundheit“ besuchen, einen Prüfungsvorbereitungslehrgang absolvieren und eine Hausarbeit schreiben. Der Besuch aller fünf Veranstaltungen ist Voraussetzung, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Genauere Informationen, sowie den zugehörigen Seminaren finden Sie hier>>>