Your web browser is out of date

Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Die Marke PGA als Zugangstor zur Golfbranche

Klassisches Win-Win: Rund 40 Partnerunternehmen versetzen die PGA of Germany in die wirtschaftliche Lage, ihre Aufgaben im Golfmarkt wahrzunehmen. Im Gegenzug erhalten die Kooperationspartner durch die Marke „PGA“ einen hochwertigen Zugang zur Golfbranche.

Die Marke „PGA“ steht weltweit für das Professional Golf. In Deutschland repräsentiert der Berufsverband „PGA of Germany e.V.“ knapp 2000 Mitglieder, die in der Hauptsache unterrichten, aber auch als weltweit erfolgreiche Turnierspieler den Golfsport in den Medien präsentieren. Bildeten seit Gründung der PGA of Germany im Jahr 1927, damals unter dem Namen Deutscher Golflehrer Verband, bis etwa zum Ende der 80er-Jahre fast ausschließlich die Mitgliedsbeiträge sowie Entgelte im Rahmen der Ausbildung das wirtschaftliche Fundament des Vereins, kam Anfang der 90er-Jahre ein weiteres finanzielles Standbein hinzu: Partnerschaften mit Unternehmen der Golfbranche sowie mit Firmen, deren Zielgruppe auch im Golfsport zu finden ist.

Als Poolpartner, Produkthersteller und Dienstleister, als Reiseveranstalter oder Golf-Destination suchen sie die Verbindung zum Professional Golf und damit zur PGA of Germany. Zum einen, weil sie dadurch alle PGA Golfprofessionals in Deutschland direkt erreichen können, die wiederum der klassische Botschafter und Multiplikator zu weit über einer Million Golf-Amateuren im gesamten deutschsprachigen Raum sind. Eine große, hochkarätige und ebenfalls einflussreiche Zielgruppe. Zum anderen, weil sie den eigenen Firmennamen mit dem Label „PGA“ schmücken können, das weltweit als Markenzeichen des Professional Golf gilt und für höchste Qualität im Golfsport steht.

BMW, Allianz, Titleist

Neben Unternehmen der Golfbranche wie Titleist und FootJoy oder auch Bekleidungs-Spezialist Galvin Green, seit 2009 Poolpartner und Ausrüster der PGA of Germany, suchen auch Konzerne wie BMW, die Allianz oder die Telekom die Nähe der Marke PGA und verschaffen sich als Partner der PGA of Germany Zugang zum Umfeld des Professional Golf, und damit zu einem Marktsegment, das sich Interessenten nicht automatisch öffnet.

Rainer Goldrian, Geschäftsführer der PGA of Germany

„Wir sorgen dafür, dass unsere Partner vom ersten Moment an eine aufmerksamkeitsstarke und glaubwürdige Präsenz im deutschsprachigen Golfmarkt haben. Ebenso legen wir Wert auf langfristige Kooperationen.“

PGA Marketing 

Die PGA of Germany bietet ihren Wirtschaftspartnern im Gegenzug zu deren finanziellem Beitrag eine hochwertige Bühne und bindet sie intensiv in die Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes ein. Und zwar ganz gleich, ob es sich um einen Poolpartner, einen Ausrüster, ein Partnerunternehmen aus dem Reisesegment oder einen Turniersponsor handelt.

Die Partnerschaft mit der PGA of Germany macht für Unternehmen somit in vielerlei Hinsicht Sinn. Neben intensiver Betreuung und Präsenz in den Medien-Kanälen der PGA of Germany stellt der Berufsverband des Professional Golf ein exzellentes Netzwerk in die Golfszene und zu den Golflehren zur Verfügung. Partnerunternehmen können an Newsletter-Aussendungen teilnehmen sowie ihre Produkte und Dienstleistungen im Rahmen der jährlichen PGA Arbeitstagung präsentieren und sich dort mit den Golflehrern auszutauschen.

Unternehmen, die Interesse daran haben, in dieses Netzwerk eingebunden zu sein und eine Partnerschaft mit der PGA of Germany anstreben, wenden sich an Felix Lechner, Leiter Marketing der PGA of Germany (E-Mail: lechner@pga.de, Telefon: 089-179588 16).

Kontakt Marketing

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzinformationen, die Sie hier>>> finden.